EWE erwirbt niedersächsischen Windpark

Energiekonzern baut Windenergieaktivitäten weiter aus

(PresseBox) (Oldenburg, ) Der Oldenburger Energiekonzern EWE erwirbt den rund 18 Megawatt (MW) großen Windpark Elsdorf II (Niedersachsen) und baut damit seine Aktivitäten im Bereich der Windenergie weiter aus. EWE kauft den Windpark vom spanischen Projektentwickler Gamesa Energia S.A. aus Madrid. Dessen in Oldenburg ansässige Niederlassung Gamesa Energie Deutschland GmbH hat den Windpark entwickelt. Der zwischen Bremen und Hamburg im Landkreis Rotenburg (Wümme) gelegene Windpark erzeugt etwa 42 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr. Dies entspricht einem Jahresstromverbrauch von zirka 12.000 Durchschnittshaushalten und einer jährlichen CO2-Einsparung von rund 22.850 Tonnen. Die Inbetriebnahme erfolgte zwischen Mai und Juli 2008. Zur Kaufsumme machen die Unternehmen keine Angaben.

"Mit dem Erwerb des Windparks Elsdorf II setzen wir unsere Wachstumsstrategie im Bereich der Windenergienutzung konsequent fort. Die acht Windenergieanlagen, die wir ab sofort betreiben werden, ergänzen das bestehende EWE-Portfolio ausgezeichnet. Ziel ist es, unsere Windenergiekapazitäten an Land auszubauen, indem wir eigene Windparks entwickeln, aber auch zielgerichtet einzelne Windparks erwerben", erklärt Dr. Thomas Neuber, EWE-Vorstand Beschaffung und Produktion. Durch den Kauf des Windparks Elsdorf II steigert die EWE AG die installierte Leistung im Bereich der Windenergie um rund 20 Prozent. Aktuell betreibt EWE rund 45 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von zirka 80 MW.

Neben den Windenergieaktivitäten an Land und in Küstennähe, engagiert sich der Oldenburger Energiekonzern auch bei der auf hoher See erzeugten elektrischen Energie. So baut EWE zurzeit gemeinsam mit E.ON und Vattenfall Deutschlands ersten Offshore-Windpark alpha ventus 45 Kilometer vor der Nordseeinsel Borkum und beteiligt sich federführend an der Realisierung des Offshore-Windparks Riffgat 15 Kilometer vor Borkum.

EWE Aktiengesellschaft

EWE mit Hauptsitz in Oldenburg ist eines der größten Energieunternehmen in Deutschland. Das Leistungsspektrum des Konzerns umfasst Strom-, Gas- und Wasserversorgung, Energie- und Umwelttechnik, Gastransport und -handel sowie Telekommunikation und Informationstechnologie. Damit bietet EWE klassische und innovative Dienstleistungen aus einer Hand. Die Netz-Infrastruktur von EWE zeichnet sich aus durch hohe technische Qualität, Versorgungssicherheit und wirtschaftlich effizienten Betrieb. Frühzeitig hat EWE seine Kernkompetenzen zum Betreiben komplexer Netze und sein umfassendes Know-how an Fernwirk- und Regeltechnik zu einem zukunftsorientierten Multi-Service-Angebot ausgebaut. Über das angestammte Geschäftsgebiet in Norddeutschland hinaus ist EWE auch in den neuen Bundesländern, Polen und in der Türkei erfolgreich tätig. Der EWE-Konzern beschäftigte 2008 rund 5.300 Mitarbeiter und setzte 5,3 Mrd. Euro um.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.