Degussa zur heutigen Entscheidung der EU-Kommission

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die EU-Kommission hat nach ersten Analysen entschieden, den geplanten Verkauf des Food Ingredients-Geschäfts der Degussa AG, Düsseldorf, an Cargill intensiver zu prüfen. Diese vertiefte Prüfung über den Vollzug der Transaktion kann bis zu 90 Werktage in Anspruch nehmen und bedeutet keine Vorwegnahme einer endgültigen Entscheidung.

Degussa ist nach wie vor zuversichtlich, dass die Anfangsbedenken der EU-Kommission in dieser vertieften Prüfung ausgeräumt werden und damit die Transaktion zu einem erfolgreichen Abschluss kommt.

Das Spezialchemieunternehmen hatte im September 2005 bekannt gegeben, sein Food Ingredients-Geschäft mit einem Umsatz von 441 Mio. Euro für 540 Mio. Euro an die US-amerikanische Cargill zu veräußern. Die Freigabe der zuständigen US-Behörde liegt bereits vor.

Evonik Industries AG

Als weltweite Nummer Eins in der Spezialchemie schafft Degussa mit innovativen Produkten und Systemlösungen Unverzichtbares für den Erfolg ihrer Kunden. Dies fassen wir in dem Anspruch "creating essentials" zusammen. Im Geschäftsjahr 2004 erwirtschafteten 45.000 Mitarbeiter weltweit einen Umsatz von 11,2 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 965 Mio. Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.