Obere Mittelklasse: Deutsche Modelle werthaltiger

Schwacke analysiert Restwerte prestigeträchtiger Modelle / Modellpflegemaßnahmen mit starkem Einfluss / Audi mit starker Performance

(PresseBox) (Maintal, ) Die obere Mittelklasse ist ein eng besetztes Segment. Neben eher seltenen Vertretern etwa von Cadillac oder Lexus sind hier vor allem die deutschen Hersteller stark und stellen den Großteil des Marktangebotes. Während im Neuwagenbereich der oberen Mittelklasse in erster Linie das Dienstwagengeschäft den Ton angibt, sind junge Gebrauchte aus diesem Marktbereich vor allem bei Privatkunden gefragt. Schwacke hat nun den Markt der oberen Mittelklasse explizit analysiert und mit einem Fokus auf die deutschen Hersteller die Gebrauchtwagen-Performance verglichen.

Deutliche Unterschiede im Restwertverlauf
Der durchschnittliche Wertverlust in der oberen Mittelklasse ist vergleichsweise hoch. Nach einem leichten Aufwärtstrend in der zweiten Jahreshälfte 2011 sind die Restwerte insgesamt wieder sinkend. Diesem Trend folgt zumindest die letzte Generation des BMW 5er, die bis 2010 gefertigte E60/61-Baureihe, überproportional. Dass eine neue Modellgeneration nicht zwingend Einfluss auf den Restwertverlauf des Vorgängermodells hat, zeigen dagegen die Mercedes E-Klasse (W211) mit zuletzt gleichbleibender Restwert-Tendenz oberhalb des Marktdurchschnitts und vor allem die 4F-Baureihe des Audi A6. Diese A6-Baureihe behauptet sich mit einer zuletzt sogar leicht steigenden Restwertkurve mit aktuell knapp 54 Prozent am Markt.

Umgekehrte Vorzeichen ergeben sich in der Schwacke-Restwertprognose der aktuellen Modelle des Segments. Hier geht die neue F10-Generation des BMW 5er mit einem prognostizierten Restwert von 54,6 Prozent noch vor den aktuellen Modellreihen von Audi A6 und Mercedes E-Klasse in Führung.

BMW mit größtem Volumen
Einfluss auf die Marktsituation hat auch das Handelsvolumen der jeweiligen Baureihen. Hier liegt BMW in den Neuzulassungen der verglichenen Modelle deutlich vor den Mitbewerbern.

Auffällig ist der Anteil zwischen den Stufenheck-Modellen und den Kombis: Während sich das Verhältnis bei Audi und Mercedes nahezu die Waage hält, ist bei BMW der Anteil der Touring-Versionen signifikant höher. Die Nachfrage bei Gebrauchtfahrzeugen sieht hingegen zumindest bei Audi ein anderes Bild: bei den Besitzumschreibungen des A6 erreichen die Limousinen nur rund ein Drittel der Kombi-Anzahl.

Der Handel mit gebrauchten Fahrzeugen der oberen Mittelklasse gestaltet sich zuletzt etwas herausfordernder. Als eines der wenigen Segmente hat die obere Mittelklasse im Vergleich der zwei Vorjahre an Standtagen zugelegt. Waren es von Januar bis Dezember 2010 noch durchschnittlich 98 Tage, die bis zum Abverkauf nötig waren, haben die Standtage im Vergleichszeitraum 2011 um acht Tage/8,2 Prozent zugelegt. Dabei konnten mit einem Plus von 1,3 Prozent eine leicht erhöhte Anzahl von Fahrzeugen dieses Segments verkauft werden.

Über Schwacke:
Schwacke ist Schwestergesellschaft der EurotaxGlass's Gruppe. Das Unternehmen wurde 1957 von Hanns W. Schwacke als Verlag gegründet und konnte bald darauf den Klassiker SchwackeListe für Pkw als Standard bei der Ermittlung von Gebrauchtwagenpreisen etablieren. Heute bietet der unabhängige Dienstleister automobile Marktdaten, Analysen und Softwarelösungen mit den Schwerpunkten Restwertermittlung und -management sowie Schadenkalkulation an. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website www.schwackepro.de.

EurotaxSchwacke GmbH

EurotaxGlass's ist Europas führender Anbieter von Daten, Lösungen und Business Intelligence Dienstleistungen für die Automobilindustrie. Das Unternehmen mit Sitz in Freienbach in der Nähe von Zürich (Schweiz) ist mit 660 Mitarbeitern in 30 Ländern tätig. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website www.eurotaxglass.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.