EEX startet Anreizmodell am Spotmarkt für Erdgas

(PresseBox) (Leipzig, ) Die European Energy Exchange (EEX) verfolgt ihre Wachstumsstrategie weiter und forciert den Ausbau des Spotmarkts für Erdgas mit einem neuen Anreizmodell. Mit diesem Modell setzt die EEX Volumenanreize für die Teilnehmer, um die Liquidität des Börsenhandels zu erhöhen. Im vergangenen Jahr stieg das Handelsvolumen am Gasmarkt der EEX insgesamt um 25 Prozent, der Spotmarkt wuchs um 54 Prozent.

Das Anreizmodell startet am 1. Februar 2012 und läuft bis vorerst Ende Juli 2012. Für jedes Marktgebiet (GASPOOL, NCG und TTF) werden zwei Volumengrenzen festgelegt, für deren Erreichung eine bestimmte Prämie angesetzt wird. Dieses Programm beinhaltet alle Day-Ahead-Produkte für Erdgas. Ausgezahlt wird die Prämie monatlich an die jeweils drei aktivsten Börsenteilnehmer eines Marktgebiets. Alle am Spotmarkt für Erdgas zugelassenen Teilnehmer, ausgenommen die Marktgebietsverantwortlichen, werden automatisch in die Bewertung einbezogen.

Die EEX startet damit auch für den Spotmarkt ein Modell, das seit August 2011 erfolgreich am Terminmarkt für Erdgas angewendet wird und noch bis Ende März 2012 läuft. Von August bis Dezember 2011 wurden am Terminmarkt für Erdgas 22,5 Terawattstunden (TWh) gehandelt. Damit hat sich das Volumen im Vergleich zu 6,3 TWh des Vergleichszeitraums im Vorjahr mehr als verdreifacht.

European Energy Exchange AG

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie und energienahe Produkte, an denen Strom, Erdgas, CO2-Emissionsrechte und Kohle gehandelt werden. Clearing und Abwicklung aller Handelsgeschäfte übernimmt das Clearinghaus European Commodity Clearing AG (ECC).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.