Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht EEX

(PresseBox) (Leipzig, ) Heute hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die European Energy Exchange AG (EEX) besucht. Zusammen mit einer Delegation bestehend aus Bundesumweltminister Norbert Röttgen, dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Stanislaw Tillich und dem Oberbürgermeister der Stadt Leipzig Burkhard Jung informierte sie sich vor Ort über die Börse.

Auf dem Programm stand neben der Besichtigung der Marktsteuerung der EEX ein Expertengespräch mit dem Management der Börse. In der Marktsteuerung ließ die Bundeskanzlerin sich den Preisbildungsmechanismus an der Börse erläutern und verfolgte die aktuelle Entwicklung für Strom, Erdgas und Emissionsrechte (www.eex.com) sowie den elektronischen Handel live am Bildschirm. Über die Internetseite der EEXTransparenzplattform (www.transparency.eex.com) konnten zudem für den Handel von Strom wichtige Daten zur Stromproduktion in Deutschland angezeigt werden. Über eine permanente Videoschaltung mit der Marktsteuerung der EPEX sprach die Kanzlerin mit Jean-François Conil-Lacoste, Vorstandsvorsitzender der deutschfranzösischen Tochtergesellschaft EPEX Spot SE in Paris. Die EPEX Spot betreibt die Strom- Spotmärkte für Deutschland, Frankreich, Österreich und die Schweiz.

"Wir freuen uns außerordentlich, dass die Bundeskanzlerin Angela Merkel die EEX als Station auf ihrer Energiereise gewählt hat", sagte Hans-Bernd Menzel, Vorstandsvorsitzender der EEX. "Der Besuch der Kanzlerin ist für uns Bestätigung und Anerkennung als öffentlichrechtliche Börse und unabhängige Institution mit dem Auftrag, Angebot und Nachfrage in den Energiemärkten transparent und sicher zusammenzuführen."

European Energy Exchange AG

Die European Energy Exchange AG (EEX) betreibt als führende Energiebörse Europas Marktplätze für den Handel mit Strom, Erdgas, CO2-Emissionsrechten und Kohle. Dabei setzt die EEX auf ein offenes Geschäftsmodell, das durch gezielte Ausgliederungen und Partnerschaften Flexibilität und Marktabdeckung bietet und Liquidität bündelt. Durch diese konsequent ausgebauten Kooperationen trägt die EEX maßgeblich zur Integration europäischer Energiemärkte bei. Zur EEX Gruppe gehört mit der European Commodity Clearing AG (ECC) das zentrale Clearinghaus für Energie und energienahe Produkte in Europa.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.