Hoher Besuch aus Berlin an der Europäischen Fachhochschule

Generalsekretär Hermann Gröhe an der EUFH in Neuss

(PresseBox) (Brühl, ) Am Freitag besuchte der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Hermann Gröhe, die Europäische Fachhochschule (EUFH) in Neuss. Da sich Neuss in der letzten Zeit, besonders auch durch die Präsenz der EUFH, zu einem Hochschulstandort entwickelt hat, war der Besuch für den Neusser Politiker natürlich sehr interessant. So nutzte er die Gelegenheit, sich die Hochschule einmal ganz aus der Nähe anzuschauen.

EUFH-Präsident Prof. Dr. Birger Lang begrüßte den Gast aus dem Bundestag und führte ihn über das Hochschulgelände. "Die EUFH wurde von der Neusser Politik sehr herzlich aufgenommen und unterstützt. Daher ist es mir eine besondere Freude, dass Herr Gröhe sich heute ein eigenes Bild von unserem Campus machen konnte."

Hermann Gröhe kam auf Einladung von EUFH-Dozent Thomas Schommers zur EUFH, den er in dessen Eigenschaft als Präsident der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Neuss persönlich kennt. "Es freut mich, dass Herr Gröhe meiner Einladung an die EUFH gefolgt ist und wir uns bezüglich der Planungen des Deutsch-Amerikanischen Tages 2012 in Neuss austauschen konnten", so Schommers.

Der Bundespolitiker aus Neuss, der seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages ist, interessierte sich sehr für die Einzelheiten der noch jungen Geschichte der EUFH in Neuss und führte viele Gespräche mit Dozenten und Studierenden. Kein Wunder, denn Bildung lag ihm schon immer am Herzen.

Derzeit studieren etwa 220 junge Leute an der EUFH am Standort Neuss. Während des dualen Wirtschaftsstudiums wechseln sich Theorie im Hörsaal und Praxis im Unternehmen mit der Möglichkeit einer Ausbildung mit IHK-Abschluss regelmäßig ab. Ein Auslandssemester an einer Hochschule nach Wahl sowie intensive Fremdsprachen- und Persönlichkeitstrainings sind feste Bestandteile auf dem Weg zum Bachelor nach sechs Semestern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.