Die starke Entwicklung der euromicron setzt sich im dritten Quartal 2010 fort

(PresseBox) (Frankfurt a. M., ) .
- Konzernumsatz wächst um 14,3 % auf 149,8 Mio. EUR
- Konzern-EBIT steigt um 19,3 % auf 10,3 Mio. EUR, das EBITDA von 10,8 Mio. EUR auf rund 13,1 Mio. EUR

Die starke Entwicklung der euromicron hat sich auch im dritten Quartal 2010 fortgesetzt. Die euromicron Gruppe hat dies schwerpunktmäßig dazu genutzt, Grundsätze ihrer langfristigen Strategie, wie restriktiver Umgang mit den Ausgaben, straffes Liquiditätsmanagement, wie auch die Bündelung sämtlicher Technologien, um diese für unsere Kunden bundesweit nutzbar zu machen und das operative Geschäft weiter auszubauen.

"Den Schwerpunkt im Geschäftsjahr 2010 haben wir auf die Integration und die Zusammenführung von hoch spezialisierten Mitarbeitern und Standorten gelegt, um umfassendes Know-how im gesamten Bereich der Netzwerkinfrastruktur zu bündeln", so der Vorstandsvorsitzende Dr. Späth. "Ebenso konnten wir durch die nunmehr über EUR 100 Mio. liegende Marktkapitalisierung den Bekanntheitsgrad der euromicron im Kapitalmarkt und die Aufmerksamkeit der großen Analystenabteilungen und Researchhäuser erhöhen. Neue, interessante und für die Unternehmenspolitik wichtige Investoren konnten gewonnen werden, was sich im Kursverlauf der euromicron Aktie mit einem Zuwachs von rund 50 % gegenüber dem Schlusskurs von 2009 zeigt", so Dr. Späth.

Konzernumsatz

Die euromicron erzielte in den ersten neun Monaten 2010 einen Konzernumsatz von EUR 149.8 Mio., eine Steigerung um 14,3 % gegenüber dem Vorjahr.

Konzernergebnis

Das Konzern-EBIT entwickelte sich im Berichtszeitraum auf EUR 10,3 Mio. (Vorjahr EUR 8,6 Mio.). Das operative Ergebnis der Beteiligungsgesellschaften liegt im Rahmen unserer Erwartungen bei EUR 14,8 Mio. (Vorjahr EUR 13,5 Mio.). Das EBITDA stieg von EUR 10,8 Mio. auf ca. EUR 13,1 Mio. Bei einem Jahresüberschuss von EUR 5,6 Mio. (Vorjahr EUR 4,3 Mio.) wurde ein unverwässertes Ergebnis pro Aktie von EUR 1,17 (Vorjahr EUR 0,96) erreicht.

Auftragssituation im Konzern

Die euromicron erzielte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2010 einen Auftragseingang von EUR 154,0 Mio. Dies ist ein Plus zum Vorjahr von 17,6 %. Nach Einschätzung der euromicron haben die Investitionen in Deutschland noch nicht ihren Höhepunkt erreicht. Der Auftragsbestand liegt mit EUR 100,3 Mio. (Vorjahr EUR 80,0) mit einem Plus von 25,4 % erneut über dem Vorjahreswert.

Bilanzstruktur

Die Bilanzsumme des euromicron Konzerns erhöhte sich zum 30. September 2010 auf EUR 192,6 Mio. gegenüber dem 31. Dezember 2009 (EUR 185,9 Mio.) um EUR 6,7 Mio.

Personal

Der euromicron Konzern beschäftigte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2010 1.073 Mitarbeiter, ohne Auszubildende. Der Personalaufwand betrug insgesamt EUR 41,1 Mio. (Vorjahr EUR 36,4 Mio.)

Eigenkapital

Das Eigenkapital liegt mit EUR 88,2 Mio. mit rund EUR 8,0 Mio. über dem Niveau des Jahresabschlusses 2009. Die Eigenkapitalquote liegt bei 45,8 %. Das gezeichnete Kapital hat sich um EUR 1.2 Mio. von EUR 11.9 Mio. auf EUR 13.1 Mio. durch Nutzung des genehmigten Kapitals erhöht.

Aktie

Erfreulich war der fulminante Anstieg der euromicron Aktie im dritten Quartal. Zu Beginn des Jahres 2010 lag der Kurs noch unter EUR 16, vier Wochen nach dem dritten Quartalsstichtag lag er über EUR 23. Der gute Kursverlauf ist zum einen mit dem guten Geschäftsverlauf zu erklären, zum anderen durch die im dritten Quartal verstärkte Investor Relations-Arbeit. Durch zahlreiche Roadshows, One-to-one-Gespräche, Analystenkonferenzen etc. wurde die Kommunikation mit den Aktionären und Investoren nochmals intensiviert, um nach dem Ausstieg der Nord/LB und anderen Investoren mit kurzem Anlagehorizont interessante Platzierungen in unser Unternehmen zu verstärken.

DPR-Verfahren:

Trotz Abweichungen in der Auffassung und Auslegung einzelner Bilanzierungs- und Bewertungsregelungen zwischen der DPR einerseits und der Verwaltung der AG und ihrer WP-Gesellschaft andererseits, konnte das Prüfungsverfahren zu den Jahren 2006 bis 2009 unternehmensverträglich abgeschlossen werden. Die Auswirkungen der Fehlerfeststellung werden im Konzernabschluss 2010 mit dem Eigenkapital verrechnet und haben keine Auswirkungen auf die Umsatz-, Ergebnis- und Cash flow-Prognosen der euromicron AG.

Ausblick

Die konjunkturellen Rahmenbedingungen für unseren Kernmarkt in Deutschland entwickeln sich positiv und die Nachfrage nach leistungsfähigen Netzen und wirtschaftlichen Applikationen für die Sprach-, Daten- und Bildübertragung wird weiter zunehmen. Wir haben inhaltlich und strukturell die Weichen gestellt und bieten unseren Kunden jede gewünschte Lösung maßgeschneidert und flächendeckend an.

Wir halten nach dem bisher erfolgreichen Verlauf des Geschäftsjahres 2010 unverändert an unserer Zielsetzung für dieses Jahr fest, einen Gesamtumsatz von EUR 200 Mio. bei einem bereinigten EBIT von 8 - 11 % zu realisieren. Neben den wirtschaftlichen Zielen wollen wir die Marke euromicron weiter bekannt machen. Dies erreichen wir zunehmend über unsere bewährte Qualität, über unsere lösungsorientierte Kompetenz sowie über eine weiterhin aktive PR- und Investorrelationsarbeit.

euromicron AG

Die euromicron AG (www.euromicron.de) ist ein Komplett-Lösungsanbieter für Kommunikations-, Daten- und Sicherheitsnetzwerke. Die Netzwerk-Infrastrukturen von euromicron integrieren Sprach-, Bild- und Datenübertragungen drahtlos, über Kupferkabel und mittels Glasfasertechnologien. Auf diesen zukunftssicheren Netzwerk-Infrastrukturen baut euromicron marktführende Applikationen wie Sicherheits-, Kontroll-, Healthcare- oder Überwachungssysteme auf.

Basierend auf der Kompetenz als Entwickler und Hersteller von Glasfaserkomponenten ist die euromicron AG heute eine wachstums- und ertragsstarke Unternehmensgruppe, börsennotiert, mittelständisch geprägt, fokussiert auf operatives Wachstum, Integration sowie weitere Marktdurchdringung, Internationalisierung und Expansion.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.