"90 Prozent der Immobilien haben falsche Flächenangaben"

CAD-Pläne werden für Flächenberechnung nicht herangezogen / Keine Aktualisierung der Gebäudepläne nach Umbau

(PresseBox) (Bad Camberg, ) Fast alle Flächenangaben von Bestandsimmobilien
sind fehlerhaft: "Bei 90 Prozent der Gebäuden stimmt die Flächenberechnung
nicht", ist sich Torsten Wallraff, Geschäftsführer der x.project AG sicher.
Die Ursache der fehlerhaften Flächenangaben hat meistens banale Ursachen:
"Architektenpläne werden nach abgeschlossenem Neubau gerne mal in
irgendeiner Schublade vergessen oder gehen sogar ganz verloren. Kommt es zu
Umbaumaßnahmen können die neuen Flächen ohne vorhandene Gebäudepläne nicht exakt berechnet werden", erklärt Wallraff die Problematik.

Eine weitere Ursache für die fehlerhaften Berechnungen ist die scheinbare
Missachtung der CAD-Pläne. Diese werden in der Regel bei einem Bauvorhaben
auf CD gebrannt und zusammen mit den in Papierform erstellten
Architektenplänen an den Bauherren und Eigentümer geliefert. Doch werden
diese aus verschiedenen Gründen zum Teil gar nicht verwendet. "Entweder sind
die Daten auf der CD tatsächlich unbrauchbar oder es stehen nicht die
entsprechenden Programme zur Verfügung, um die CAD-Pläne zu visualisieren",
beschreibt Wallraff die Situation. "Das große Potential, was in den
CAD-Zeichnungen steckt, haben Eigentümer und Immobilienmanager scheinbar
noch nicht entdeckt", fährt Wallraff fort.

Die x.project AG hat eine Methodik entwickelt, wie durch automatisierte
Dokumentationslösungen Gebäudeinformationen nicht verloren gehen und zur
Befüllung von Facility Management Systemen eingesetzt werden können. Mit dem
Programm x.CAD-View ermöglicht das Dienstleistungsunternehmen seinen Kunden
den inhaltlichen Zugang zu sämtlichen grafischen Daten des gesamten
Gebäudekomplexes. Digitale Zeichnungen verschiedener Formate können mit
Hilfe spezieller Werkzeuge in das Programm integriert und auf diese Weise
strukturiert und im Browser visualisiert werden. Auf Anfrage können alle
Informationen über das Gebäude wie z. B. Leitungswege, technische
Einrichtungen oder eben auch Mietflächen mit wenigen Mausklicks abgerufen
werden. "Sind die Pläne und Dokumente einmal eingepflegt, stehen sie immer
zur Verfügung und sind somit auch Grundlage für eine Aktualisierung der
Gebäudepläne bei vorgenommenen Umbaumaßnahmen", erläutert Torsten Wallraff.

Die korrekte Flächenberechnung hat nicht nur wirtschaftliche Auswirkungen,
sondern auch rechtliche und vor allem finanzielle. Durch die plangestützte
Flächenberechnung entstehen Flächenzugewinne im Durchschnitt um drei

Prozent, die den Gebäudewert natürlich nennenswert erhöhen. Außerdem liegen
auf diese Weise stets aktuelle und gesicherte Flächenberechnungen vor, die
dem Eigentümer Rechtssicherheit bei der Flächenvermietung geben. Die
wirtschaftlichere Flächennutzung wird zudem optimiert und steigert
zusätzlich den Gebäudewert.

Die x.project AG ist der Spezialist für automatisierte
Dokumentationslösungen in der Immobilienwirtschaft. Als
Dienstleistungsunternehmen ermöglicht die x.project AG
Immobilieneigentümern, Projektentwicklern sowie Objektverwaltern den
einfachen inhaltlichen Zugang zu grafischen Datenmengen für komplexe
technische Dokumentationen. Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Bad
Camberg betreut aktuell ca. 160 Hochhäuser, Büro- und Verwaltungsgebäude
sowie Shopping-Center in elf europäischen Ländern. Zu dem renommierten
Kundenkreis gehört u. a. die Commerzbank AG, DBV Winterthur, Hochtief und
British Petroleum.

Weitere Informationen: x.project AG, Carl-Zeiss-Str. 14-18, 65520 Bad
Camberg, Tel. 06434 / 9044-0, Fax 06434 / 9044-11,
E-Mail: info@x-project-ag.com; Web: www.x-project-ag.com

Presse-Direktkontakt zur Geschäftsleitung: Torsten Wallraff, Tel. 06434 /
9044-21, E-Mail: torsten.wallraff@x-project-ag.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.