RTE nimmt an dem wirtschaftlichen Belebungsplan teil, und erneuert einen Teil seiner Helikopterflotte

(PresseBox) (Le Bourget, ) Anlässlich des 100. Geburtstags der Paris Air Show in Le Bourget und in Anwesenheit von Patrick Devedjian, Minister zur Umsetzung des Konjunkturplans, haben Philippe Harache, Senior Executive Vice President von Eurocopter, und Dominique Maillard, Vorstandsvorsitzender von RTE, dem französischen Betreiber des Strom- transportnetzes, heute einen Auftrag über 9 M€ unterschrieben. RTE verpflichtet sich, schon in diesem Jahr einen Teil seiner Flotte zu erneuern und verlängert somit sein Engagement im Hinblick auf den wirtschaftlichen Konjunkturplan. Der europäische Helikopterhersteller Eurocopter, ein Geschäftsbereich der EADS-Gruppe, wird somit RTE vier Hubschrauber liefern, drei einmotorige Ecureuils (zwei B2 und ein B3) und eine zweimotorige EC135. Diese Helikopter werden alle mit Turbomeca Motoren (Safran Gruppe) ausgerüstet.

RTE, einer der ältesten Eurocopter-Kunden, hat sich wegen ihrer Fähigkeit, Arbeiten sehr sorgfältig in aller Sicherheit auszuführen, für die Ecureuil und die EC135 entschieden.

Die Dienstleistungen und Arbeiten im Bereich Helikoptertransport sind eine weltweit anerkannte französische Kompetenz und bilden bei RTE eine eigene aeronautische Aktivität, die der Überwachung, der Wartung und der Konstruktion von Hochspannungs- und Höchstspannungsleitungen gewidmet ist. Für RTE arbeiten 12 Piloten mit insgesamt mehr als 240.000 Flugstunden, was beinahe dreißig Hubschrauber-Flugjahren ohne Unterbrechung entspricht. Aufgrund dieser Aktivitäten verfügen die Helikopterpiloten von RTE über die meisten Hubschrauber-Flugstunden weltweit. Einer der Piloten hat bis heute rund 25.000 Flugstunden geleistet und drei von ihnen zählen bereits mehr als 20.000 Flugstunden. Durchschnittlich verfügen alle Piloten über beachtliche 15.000 Flugstunden auf Helikoptern. Die Flotte der neun RTE-Hubschrauber wird von 13 Mechanikern gewartet.

Dank eines Entwicklungsbüros mit zehn Ingenieuren hat RTE innovative und patentierte Techniken im Bereich Arbeiten am Hochspannungsnetz entwickelt. Diese beherrschten Techniken erbringen einen reellen Mehrwert, insbesondere, weil sie mehr Sicherheit und Schnelligkeit im Vergleich zu Operationen, die vom Boden aus geleitet werden, ermöglichen. Dieses Know-how wird regelmäßig auch von ausländischen Transportnetzbetreibern genutzt.

Die Helikoptertransportarbeiten von RTE sind somit weltweit der einzige Service, der in der Lage ist, Techniker, die "Leitungsstreckenarbeiter" in Hängegondeln an einem Helikopter zum Einsatz zu bringen, um Wartungsarbeiten an Stromkabeln vorzunehmen, ohne die Stromzufuhr abzustellen (Arbeiten bei einer Spannung von 63.000 bis 400.000 Volt). Momentan werden 80 % der Arbeiten im Bereich Helikoptertransport im öffentlichen Netzwerk vom Stromtransport unter Spannung vorgenommen. Dies ermöglicht es RTE, ganz sicher und im Rahmen der Missionen des öffentlichen Dienstes die Versorgungskontinuität für Strom zu gewährleisten und dabei gleichzeitig beträchtlich die Wartungskosten zu senken. Die Entsprechung von tausend Tagen Stromlinien-Unterbrechung pro Jahr wird somit vermieden, und die Einsatzzeit für Wartungsarbeiten wird durch fünfzehn dividiert.

RTE, Akteur für den französischen wirtschaftlichen Aufschwung

Im Rahmen des Konjunkturplans der französischen Regierung steigert RTE 2009 seine Investitionen 2009 um 23 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Investitionsprogramm auf dem Netzwerk erreicht somit 2009 1.030 M€ und übersteigt zum ersten Mal die Milliarde Euro seit der Unternehmensgründung 2000. Diese Anstrengung wird 2010 beibehalten. Diese Investitionen werden 2009 mehr als 4.000 Stellen in Frankreich in den Unternehmen für Projektierung und Zuliefererarbeiten von RTE erhalten, darunter 500 neue Stellen. Außerdem werden dieses Jahr, ebenfalls im Rahmen des Konjunkturplans, die Ausgaben von RTE für die mechanische Absicherung um zusätzliche 50 M€ aufgestockt.

Über RTE

RTE ist der Betreiber des französischen Stromtransportnetzes und ein Unternehmen des öffentlichen Dienstes. Seine Mission besteht in der Nutzung, Wartung und Entwicklung des Netzwerks von Hochspannungs- und Höchstspannungsleitungen. Es ist ein Garant für den korrekten Betrieb und die Sicherheit des Stromsystems. RTE befördert den Strom zwischen den (französischen und europäischen) Stromlieferanten und den Verbrauchern, egal ob es sich um Stromhändler (ERDF und die lokalen Händlerunternehmen) oder um Industrielle handelt, die direkt an das Transportnetzwerk angeschlossen sind. Mit 100.000 km Leitungen von 63.000 bis 400.000 Volt und 45 grenzüberschreitenden Leitungen ist das durch RTE verwaltete Netzwerk das größte Europas. RTE hat 2008 einen Umsatz von 4.221 Millionen Euro erzielt und beschäftigt rund 8500 Mitarbeiter.

Airbus Helicopters

Eurocopter, gegründet 1992, ist heute ein deutsch-französisch-spanischer Konzern und ein Geschäftsbereich der EADS, eines weltweit führenden Unternehmens in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Die Eurocopter-Gruppe beschäftigt rund 15.600 Mitarbeiter. 2008 festigte Eurocopter ihre Position als weltweite Nummer Eins am zivilen und halbstaatlichen Hubschraubermarkt mit einem Umsatz von 4,5 Milliarden Euro, Aufträgen über 715 neue Hubschrauber und einem Anteil von 53 Prozent am zivilen und halbstaatlichen Markt. Zusammengerechnet stellen die Produkte der Gruppe einen Anteil von 30 Prozent am gesamten weltweiten Hubschrauberbestand. Ihre starke weltweite Präsenz unterstützen 18 Tochtergesellschaften in fünf Erdteilen sowie ein dichtes Netz von Vertriebspartnern, zugelassenen Vertragshändlern und Wartungszentren. Gegenwärtig sind mehr als 10.000 Eurocopter-Hubschrauber für über 2.800 Kunden in mehr als 140 Ländern in Betrieb. Eurocopter ist der Hersteller mit der weltweit größten Auswahl an Zivil- und Militärhubschraubern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.