Eurocopter unterzeichnet Auftrag für Umrüstung von 26 CH53-Hubschraubern der Bundeswehr für Personnel Recovery-Missionen

(PresseBox) (Paris, ) Am 18. Juni unterzeichneten die Eurocopter Deutschland GmbH und das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) auf der Internationalen Luftfahrtausstellung in Paris einen Vertrag für die Ersteinrüstung der Fähigkeit zur Durchführung von Personnel Recovery-Missionen mit den Transporthubschraubern der Bundeswehr CH53 GS/GE und der anschliessenden Umrüstung von weiteren 25 CH53 GS/GE. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 24,9 M€, wovon ein großer Teil an die mittelständische deutsche Ausrüstungsindustrie geht. Die Auslieferung des ersten Hubschraubers soll im Frühjahr 2010 erfolgen.

Die Vertragsunterzeichnung erfolgte im Beisein des Staatssekretärs im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg), Rüdiger Wolf, und des Eurocopter-CEO Dr. Lutz Bertling. "Wir danken dem BWB, dem BMVg und der Bundeswehr für das erneut in uns gesetzte Vertrauen, das Arbeitspferd des Heeres, die CH53, für eine weitere anspruchsvolle Mission umzurüsten", erklärte Bertling. "Mit diesem Projekt wird zeitnah der Bedarf der deutschen Bundeswehr an operativer Erweiterung der Einsatzfähigkeit der Transporthubschrauber CH53 GS/GE für nationale und internationale Missionen erreicht, speziell zur Rettung von Personen in unterschiedlichen Szenarien."

Mit der heutigen Beauftragung soll erreicht werden, dass das Waffensystem CH53 GS/GE mit der Fähigkeit ausgestattet wird, in verschiedenen Einsatzgebieten Personal zu orten, taktisch anfliegen und entsprechend aufnehmen zu können. Hierzu wird ein missionstaktischer Arbeitsplatz (MTA) im Laderaum realisiert, der als Rollenausstattung schnell ein- und ausrüstbar ist. Dieser MTA ist mit den Bedienelementen für die zusätzliche Sensorik am Hubschrauber ausgestattet. Dazu gehören u.a. ein Personnel Locater System, ein Breitbandfunkgerät, ein Forward Looking Infrared System (FLIR) sowie die Anbindung an die interne Kommunikation als auch an die Satellitenkommunikation. Dargestellt werden die Informationen auf zwei Displays des MTA und einem mobilen Display für die Cockpit-Crew.

Als gesamtverantwortlicher Auftragnehmer wurde für diese Aufgabenstellung Eurocopter Deutschland ausgewählt. Bis 2011 sollen die unter Vertrag genommenen 26 Hubschrauber modifiziert und geliefert werden. Die Umrüstungen werden bei Eurocopter Deutschland im Werk Donauwörth oder im Außendienst bei der Truppe durchgeführt. Mit dieser flexiblen Realisierungsplanung stellt das Betreuungszentrum Bundeswehr-Hubschrauber Donauwörth seine Leistungsfähigkeit erneut unter Beweis.

Eurocopter als Partner der Bundeswehr für die CH53G

Das in Donauwörth ansässige Betreuungszentrum Bundeswehr-Hubschrauber von Eurocopter ist auch mit der Modifikation von insgesamt 82 mittleren Transporthubschraubern des Typs CH53G zur "Sicherstellung der Einsatzbereitschaft (SdE)" beauftragt. Dabei werden die durch Nutzung und Alterung auftretenden Schwachstellen der Zelle beseitigt und das Design-Life des Hubschraubers von 6.000 auf 10.000 Flugstunden erhöht. Zusätzlich erfolgt eine Erneuerung der inzwischen ca. 35 Jahre alten elektrischen Verkabelung.

Im Eurocopter-Betreuungszentrum Bundeswehr-Hubschrauber wurden mit dem BWB in der Vergangenheit bereits wichtige Verträge für den Transporthubschrauber CH53G abgeschlossen. Ein Vertrag beinhaltete Maßnahmen zum Erhalt der Flugzulassung nach Instrumentenflugrichtlinien, ein weiterer die Modifikation von 20 dieser Maschinen mit Ausrüstungen zur Reichweitenerhöhung, Nachttiefflugfähigkeit und elektronischem Selbstschutz für Einsätze bei der UNO und den Krisenreaktionskräften. Letztes Jahr wurde ein entsprechender Vertrag zur Modernisierung von insgesamt 40 CH53G, dem Kernstück eines "Midlife-Upgrades" dieses Hubschrauber-Typs abgeschlossen, um die derzeit vorhandenen, operationellen Fähigkeitslücken zu schließen und das Waffensystem für den Einsatz im Verbund mit Tiger und NH90 vorzubereiten.

Die CH53G

Die CH53G ist seit mehr als 35 Jahren und auf absehbare Zeit das Rückgrat aller Bundeswehr-Missionen im Ausland und extremer Beanspruchung ausgesetzt. Sie ist seit ihrer Einführung nicht nur der Grundpfeiler flexiblen Truppen- und Materialtransports der Bundeswehr im Rahmen aller Aufgaben innerhalb des deutschen NATO-Verteidigungsauftrags gewesen, sondern er fungiert auch seit Beginn der Neunziger Jahre als zentrale Stütze aller Out-of-Area-Einsätze der Bundeswehr und vieler Einsatzkräfte anderer Nato-Staaten in den Krisenregionen vom Kosovo bis Kabul. Auch der Einsatz bei nationalen und internationalen Katastrophen, wie z.B. Waldbrand- oder Hochwasserkatastrophen stellt ein wesentliches Aufgabenpaket dar.

Airbus Helicopters

Eurocopter, gegründet 1992, ist heute ein deutsch-französisch-spanischer Konzern und ein Geschäftsbereich der EADS, eines weltweit führenden Unternehmens in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Die Eurocopter-Gruppe beschäftigt rund 15.600 Mitarbeiter. 2008 festigte Eurocopter ihre Position als weltweite Nummer Eins am zivilen und halbstaatlichen Hubschraubermarkt mit einem Umsatz von 4,5 Milliarden Euro, Aufträgen über 715 neue Hubschrauber und einem Anteil von 53 Prozent am zivilen und halbstaatlichen Markt. Zusammengerechnet stellen die Produkte der Gruppe einen Anteil von 30 Prozent am gesamten weltweiten Hubschrauberbestand. Ihre starke weltweite Präsenz unterstützen 18 Tochtergesellschaften in fünf Erdteilen sowie ein dichtes Netz von Vertriebspartnern, zugelassenen Vertragshändlern und Wartungszentren. Gegenwärtig sind mehr als 10.000 Eurocopter-Hubschrauber für über 2.800 Kunden in mehr als 140 Ländern in Betrieb. Eurocopter ist der Hersteller mit der weltweit größten Auswahl an Zivil- und Militärhubschraubern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.