Ericsson schließt mit chinesischen Netzbetreibern Rahmenverträge über 1,7 Milliarden US-Dollar ab

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Ericsson hat mit zwei führenden chinesischen Netzbetreibern Rahmenverträge über die Lieferung von Netzausrüstung und das Erbringen von Dienstleistungen für 2G- und 3G-Mobilfunknetzen unterzeichnet. Die Verträge mit China Mobile und China Unicom umfassen für das Jahr 2009 Auftragsvolumina von einer Milliarde beziehungsweise 700 Millionen US-Dollar.

Aktuell versorgen China Mobile und China Unicom zusammen mehr als 620 Millionen Mobilfunkteilnehmer in China. Anfang 2009 haben die beiden Netzbetreiber jeweils Lizenzen zum Aufbau von 3G-Netzen nach dem TD-SCDMA- (China Mobile) und WCDMA-Standard (China Unicom) erhalten. Von den Vereinbarungen mit Ericsson versprechen sich die beiden Netzbetreiber, die Kapazität und Leistungsfähigkeit ihrer 2G-Netze weiter zu verbessern. Zudem soll der Aufbau der 3G-Netze beschleunigt werden, so dass hunderte Millionen Menschen in China möglichst bald die Möglichkeit bekommen, innovative mobile Kommunikationsdienste nutzen zu können.

Der Vertrag zwischen Ericsson und China Mobile umfasst die weitere Lieferung umweltfreundlicher Lösungen und die Unterstützung bei Energieoptimierungen im Netz von China Mobile, so dass die geplanten Ziele zur Verringerung der CO2-Emissionen erreicht werden können. Ericsson wird außerdem die Netzabdeckung und Kapazität der GSM/GPRS-Netze in 18 Provinzen in China verbessern. Den Aufbau des 3G-Netzes von China Mobile wird Ericsson durch die Lieferung eines breiten Sortiments an innovativen TD-SCDMA-Produkten und -Lösungen unterstützen.

Durch den Vertrag, der zwischen Ericsson und China Unicom geschlossen wurde, wird Ericsson Hauptausrüster bei den Erweiterungen des GSM-Netzes dieses Mobilfunkbetreibers in zehn Provinzen. Außerdem wird Ericsson für 15 Provinzen GSM/WCDMA-Kernnetze und/oder Zugangssysteme fürs Funknetz liefern. Dies umfasst auch die Übertragungstechnik, IP sowie Plattformen für Mehrwertdienste umfasst. Das leistungsfähige Support-Team, das Ericsson vor Ort einsetzt, wird mit seiner weltweiten Erfahrung eine Schlüsselrolle dabei spielen, China Unicom beim Aufbau des größten kommerziellen WCDMA-Netzes der Welt zu unterstützen.

Weitere Informationen für Redaktionen

Die komplette Pressemitteilung (engl.) finden Sie unter:
http://www.ericsson.com/ericsson/press/releases/20090708-1327715.shtml

Bildmaterial finden Sie hier:
http://www.ericsson.com/ericsson/press/photos/index.shtml

Professionelles Film- und Audiomaterial von Ericsson finden Sie hier:
www.ericsson.com/broadcast_room

Ericsson GmbH Deutschland

Ericsson ist der weltweit führende Anbieter von Technologien und Dienstleistungen für die Betreiber von Telekommunikationsnetzen. Das Unternehmen ist führend bei 2G-, 3G- und 4G-Mobilfunktechnologien und bei Managed Services. Ericsson unterstützt Netzwerke, die mehr als eine Milliarde Teilnehmer versorgen. Das Angebot umfasst mobile und festnetzbasierte Infrastrukturen, Telekommunikationsservices, Software sowie Breitband- und Multimedialösungen für Netzbetreiber, Unternehmen und die Medienbranche. Die Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson und ST-Ericsson liefern hochwertige mobile Produkte für Verbraucher.

Ericsson treibt seine Vision, eine Welt umfassender Kommunikation maßgeblich zu bestimmen, durch Innovation, Technologie und nachhaltige Geschäftslösungen voran. 2008 erwirtschafteten über 75.000 Mitarbeiter in 175 Ländern einen Umsatz von 209 Milliarden SEK (32,2 Milliarden US-Dollar). Das Unternehmen wurde 1876 gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Stockholm, Schweden. Die Aktie von Ericsson ist an der Börse OMX NASDAQ in Stockholm und an der NASDAQ in New York gelistet.

Bitte besuchen Sie den Pressebereich von Ericsson auf:
www.ericsson.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.