Bei Anstellung Privatpatient

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Auch Angestellte, deren Einkünfte unterhalb der Versicherungspflichtgrenze liegen, können in den Genuss privater Krankenversicherungsleistungen kommen - und das zu sehr günstigen Konditionen. Der Weg führt über eine sogenannte Gruppenversicherung, die prinzipiell jeder Arbeitgeber für seine Mitarbeiter abschließen kann. Nach Auskunft der ERGO Versicherungsgruppe nutzen immer mehr Unternehmen diese Möglichkeit. Die Tochtergesellschaft DKV realisiert bereits rund 25 Prozent ihrer Beiträge über die Gruppenversicherung, die Tendenz ist steigend.

Den Fachkräftemangel sehen viele Experten als langfristiges Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland. Über die Ursachen wird viel spekuliert, doch Fakt ist: Der "War for Talents", der Wettbewerb um Spitzenkräfte, ist Realität in deutschen Unternehmen. Speziell in wettbewerbsintensiven Branchen mit chronischem Personalmangel wie etwa der ITWirtschaft, aber auch in Handwerk und Gewerbe wird daher intensiv an Strategien gearbeitet, mit denen sich begehrte Leistungsträger zur Unterschrift des Arbeitsvertrages motivieren lassen. Angesichts der Entwicklungen im Gesundheitswesen gewinnt hier ein Anreizinstrument an Popularität, das dem Arbeitnehmer einen schnellen und günstigen Zugang zu den Leistungen der privaten Krankenversicherungen eröffnet: die Gruppenversicherung. Seit die hier geltenden Richtlinien an EURecht angepasst wurden, steht sie prinzipiell jedem deutschen Unternehmen offen.

In einer Gruppenversicherung (auch Kollektivversicherung) wird eine Personengruppe in einem gemeinsamen Vertrag versichert. Diesen Vertrag kann prinzipiell jeder Arbeitgeber bei einer privaten Krankenversicherung abschließen und so allen oder ausgewählten Mitarbeitern den Weg zu allen KV-Tarifen des Vertragspartners öffnen - von ambulanten oder stationären Zusatzleistungen bis hin zur Vollversicherung. Ehepartner oder eingetragene Lebenspartner sowie Kinder der Mitarbeiter sind in der Regel im Vertrag eingeschlossen. Die gesetzliche Versicherungspflicht bleibt allerdings unberührt.

Für die anbietenden Versicherungsunternehmen stellt die Gruppenversicherung eine Ausnahme von dem in Deutschland geltenden Begünstigungsverbot dar, so dass in diesem Rahmen durch die besondere eigenständige Kalkulation Beitragsvorteile und andere Sonderkonditionen gewährt werden können. Letztere bestehen bei der DKV zum Beispiel im Verzicht auf Wartezeiten sowie einer Annahmeverpflichtung. Das bedeutet: Die private Krankenversicherung leistet ab dem ersten Tag und nimmt auch Beschäftigte oder deren Angehörige auf, die - etwa aufgrund bestehender Vorerkrankungen - ansonsten keine Möglichkeit hätten, sich privat zu versichern.

Der Abschluss einer entsprechenden Versicherung ist selbstverständlich freiwillig und obliegt dem Mitarbeiter selbst, der dann auch die Beiträge für die abgeschlossenen Tarife bezahlt. Die üblichen Arbeitgeberanteile kommen dabei natürlich zum Abzug. Bei Abschluss einer Krankenvollversicherung senken sich somit für den Arbeitgeber wie für den Arbeitnehmer in aller Regel die Lohnnebenkosten. Verlässt der Mitarbeiter das Unternehmen, besteht die Versicherung auf Wunsch fort - dann allerdings zu den Konditionen der Einzelversicherung.

Diese Argumente überzeugten bis heute eine Vielzahl von Unternehmen von den Vorteilen einer Gruppenkrankenversicherung. Allein bei der DKV bestehen etwa 750 entsprechende Verträge - und es werden mit jedem Geschäftsjahr mehr.

ERGO Versicherungsgruppe AG

Mit über 17 Mrd. Euro Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. ERGO ist weltweit in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. In Europa ist ERGO die Nummer 1 in der Krankenund der Rechtsschutzversicherung; im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den Marktführern. Heute vertrauen 34 Millionen Kunden den Leistungen, der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO und ihrer Gesellschaften. In Deutschland sind es 15 Millionen Kunden, die auf die starken Marken D.A.S., DKV, ERV, Hamburg-Mannheimer, KarstadtQuelle Versicherungen und Victoria setzen. 50.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als selbstständige Vermittler hauptberuflich für die Gruppe. Großaktionär mit 94,7 Prozent der Anteile ist die Münchener Rückversicherung, einer der weltweit führenden Risikoträger. Weitere aktuelle Informationen zur ERGO Versicherungsgruppe finden Sie unter www.ergo.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.