Neue Version EPLAN 21 V4.3 erscheint Ende Mai

(PresseBox) (Monheim, ) Tiefer in Prozessabläufe integriert
EPLAN 21 erhält ein neues Gesicht: Die Version 4.3 stellt die Prozessintegration und den reibungslosen Workflow in den Vordergrund. Mit neuer Massenbearbeitung bei Auswertungen und gekonnter Datenübername in der Vorplanung erzielen Anwender weitere deutliche Einsparpotenziale.

Schnelle Vorplanung – zeitgerechte Auslieferung
Durch eine gut organisierte Vorplanung werden Durchlaufzeiten bei nachfolgenden Prozessschritten verkürzt. Beispielsweise werden Langläufer wie Elektromotoren, Maschinengestelle, Pumpen oder andere Großgeräte frühzeitig bestimmt, kalkuliert und bestellt, um spätere Wartezeiten zu verhindern. Die rechtzeitige Bestellung ist dabei ebenso wichtig wie die Übernahme und Weiterverarbeitung der Vorplanungsdaten in EPLAN.

Die neue Technologie der Version 4.3 ermöglicht den einfachen Datenaustausch zwischen EPLAN 21 und im Unternehmen eingesetzten kaufmännischen Systemen. Auf Knopfdruck stehen kalkulatorische Daten aus dem Warenwirtschaftssystem im EPLAN-Navigator zur Verfügung und können im Stromlaufplan abgebucht werden. Alle in der Detailprojektierung hinzugefügten Artikel können genauso einfach an das Warenwirtschaftssystem übergeben werden. Teileinheiten lassen sich schon in der Vorplanungsphase fertigen. Übrigens, durch Schnittstellenanpassung ist die Datenübernahme für unterschiedliche PPS-Systeme gewährleistet. Mit dieser parallelen Arbeitsweise verkürzen Anwender ihre Fertigungszeiten erheblich – das spart Kosten im Gesamtprojekt. Dass alle Daten nur einmal eingegeben werden, sichert die Datenintegrität – Zettelwirtschaft ade.

Massendatenbearbeitung
Nach der eigentlichen Elektrokonstruktion gilt es, Details für Auswertungen und Fertigungsunterlagen zu benennen. Hierzu zählen typischerweise Aderlängen und -farben bzw. Kabellängen und -querschnitte. Durch eine Kopplung zu Excel können diese Informationen nun in einem Arbeitsschritt statt bisher einzeln am jeweiligen Objekt geändert werden. Die benötigten Projektinformationen aus EPLAN werden einfach an Excel übergeben – dort wird fix sortiert und editiert. Diese Massendatenbearbeitung ist erheblich schneller als eine Einzelbearbeitung, außerdem weit komfortabler. Nach der Aktualisierung werden die Daten gespeichert und können direkt in EPLAN ausgewertet werden. Die darauf basierenden Kabel– und Verdrahtungslisten stehen so fehlerfrei für die Fertigung zur Verfügung – selbstverständlich mit sämtlichen benötigten Details.

PDF-Ausgabe verbessert
Die bereits integrierte PDF-Ausgabe in EPLAN 21 wurde nochmals erweitert. Der Speicherbedarf für Dokumente sinkt um bis zu 75%. Damit wird die Verteilung im Netz sowie der Zugriff auf diese Seiten massiv beschleunigt. Es entstehen praktisch keine Nachladezeiten, wenn große PDF-Dokumente vom Webserver gelesen werden. Die Pläne stehen bei verteilten Standorten auf Knopfdruck zur Verfügung – ideale Voraussetzungen für eine reibungslose dezentrale Fertigung.

Gängige Grafikformate nutzbar
Zur besseren und detaillierteren Darstellung in Stromlaufplänen werden häufig Grafiken eingebunden. Angefangen vom Firmenlogo reicht die Anforderung über Geräteabbildungen bis hin zu gescannten Schaltplanseiten aus früheren Projekten.
EPLAN 21 erlaubt nun die Einbettung aller führenden Grafikformate wie bmp, tif, gif, jpg u.a. Bei einem Backup vom fertigen Projekt werden auch diese externen Grafiken gesichert – der Kunde erhält eine vollständige Dokumentation.

Schnittstelle zu AutoCAD 2005
Der Export in das DXF/DWG-Format wird auf das aktuelle AutoCAD-2005-Format erweitert. Dadurch ergeben sich einfache Möglichkeiten der Weiterverarbeitung in dem weit verbreiteten Grafikaustauschformat. EPLAN-Elemente können in logischen Blöcken von verschiedenen CAD-Systemen (AutoCAD, LOGOCAD TRIGA oder andere) weiter verarbeitet werden. Darunter fallen Normblattinformationen und Auswer-tungen wie Stücklisten und Reports. Selbst Symbol- und Betriebsmitteleigenschaften lassen sich editieren – damit ist eine Integration in CAD-basierte Umgebungen über Ländergrenzen hinweg gesichert.

EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG

EPLAN Software & Service ist ein Software-Anbieter für globale Engineering-Lösungen. Effiziente Workflows und Prozessunterstützung stehen im Zentrum aller Weiterentwicklung. Kunden werden praxisgerecht unterstützt durch das breite Dienstleistungsspektrum von Schulungen, Consulting und Customer Solutions. Mit 18.000 Kunden und rund 60.000 Installationen weltweit demonstriert das Monheimer Unternehmen seit über 20 Jahren den Erfolg von konsequenter Praxisorientierung und internationaler Präsenz. Als Rittal-Tochter im Unternehmensverbund der Friedhelm Loh Group steht EPLAN Software & Service für Langfristigkeit und Investitionssicherheit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.