enviaM unterstützt Scheibenberg im Erzgebirgskreis beim Energiesparen

Unternehmen erstellt Energiebericht Straßenbeleuchtung

(PresseBox) (Chemnitz, ) enviaM unterstützt die Stadt Scheibenberg im Erzgebirgskreis beim Energiesparen. Das Unternehmen stellt anlässlich der Stadtratssitzung am 16. Januar den "Bericht Energieeffizienz Straßenbeleuchtung" vor. Fazit der Analyse: Scheibenberg hat ein Energiesparpotential von rund 66 Megawattstunden Strom pro Jahr.

In den letzten Monaten wurde der Bestand an kommunalen Straßenleuchten in Scheibenberg einschließlich der Ortsteile Brünlasgüter und Oberscheibe erfasst. Von den insgesamt 354 Lichtpunkten sind rund 28 Prozent älter als 20 Jahre und haben damit die betriebsübliche Nutzungsdauer überschritten. Rund 21 Prozent aller Leuchtmittel sind veraltete und besonders energieintensive Quecksilber-Hochdruckdampflampen, die beim Energieverbrauch zu Buche schlagen. Daher wird empfohlen, die Leuchten und Leuchtmittel schrittweise zu ersetzen. Setzt die Kommune die Maßnahmen konsequent um, lassen sich die Energiekosten um rund 12.800 Euro pro Jahr senken.

"Bisher musste die Straßenbeleuchtung in unserer Stadt Scheibenberg immer wichtigeren Investitionen weichen. Vieles ist davon erledigt und es kann jetzt mehr Augenmerk auf eine moderne Beleuchtung der Stadt und ihrer Ortsteile gelegt werden. Mit dem Energiebericht Straßenbeleuchtung verfügen wir nun über eine solide Grundlage zur Erneuerung der Straßenbeleuchtung. Das ist eine sehr gute Startposition, die wir nutzen sollten", so Bürgermeister Wolfgang Andersky, Bürgermeister der Stadt Scheibenberg.

Roland Schmieder, enviaM-Referent Anwendungen, stimmt zu: "Scheibenberg hat mit dem Bericht einen detaillierten Überblick über die Straßenbeleuchtung und das Einsparpotential erhalten. Welche Maßnahmen umgesetzt werden, liegt jetzt in der Hand der Kommune."

enviaM bietet den "Bericht Energieeffizienz Straßenbeleuchtung" seit Mai 2010 an. Die Kommune erhält eine Übersicht über den Bestand an Straßenbeleuchtungsanlagen mit den einzelnen Lichtpunkten, deren Standort, Technik und Energieverbrauch. Auf Grundlage der Daten werden konkrete Einsparmöglichkeiten aufgezeigt. enviaM fördert die Erstellung des Berichtes mit 85 Prozent, die Kommune trägt 15 Prozent der Kosten.

envia Mitteldeutsche Energie AG

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister bei Strom und Gas in Ostdeutschland. Zum Unternehmensverbund gehören neben der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, 17 Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Insgesamt hält enviaM Beteiligungen an 53 Gesellschaften. Anteilseigner der enviaM sind die RWE AG mit 58,54 Prozent und rund 700 ostdeutsche Kommunen mit 41,46 Prozent.

Die enviaM-Gruppe versorgt rund 1,5 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme, Wasser und energienahen Dienstleistungen. Einer Studie des Forschungs- und Beratungsinstituts Conoscope GmbH, vormals Inomic GmbH, Leipzig, zufolge sichert der Unternehmensverbund rund 1,8 Milliarden Euro Wertschöpfung, rund 17.600 Arbeitsplätze und annähernd 920 Millionen Euro Steueraufkommen in der Region. Jeder Euro, den die enviaM-Gruppe als Wertschöpfung ausweist, bewirkt fast zwei weitere Euro Wertschöpfung. Jeder Arbeitsplatz des Unternehmensverbundes sichert und schafft drei weitere Arbeitsplätze.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.