enviaM unterstützt Mittweidaer Tafel mit 2.000 Euro

(PresseBox) (Chemnitz, ) enviaM unterstützt die Mittweidaer Tafel mit 2.000 Euro. Am 27. Dezember wird der Spendenscheck feierlich übergeben.

"In Deutschland gibt es Lebensmittel im Überfluss. Und trotzdem ist es nicht für alle Menschen alltäglich, jeden Tag genug zu essen zu haben. Die Mittweidaer Tafel hilft Bedürftigen vor Ort, den Teller jeden Tag aufs Neue zu füllen. Dazu leisten wir gern unseren Beitrag", so Ralf Hiltenkamp, enviaM-Personalvorstand und Arbeitsdirektor.

"Wir sind froh über die finanzielle Unterstützung, denn neben den Lebensmittelspenden sind wir auf jeden Euro angewiesen. Das Geld wird zum Beispiel für Heiz-, Kühl- und Transportkosten gebraucht", so Anne Katrin Koch, Vorstandsvorsitzende des Trägervereines Netz-Werk der Mittweidaer Tafel.

Die Mittweidaer Tafel gibt es seit November 2005. Sie trägt sich ausschließlich über Spenden. Mit Unterstützung des Trägervereines, einer 0,4 Vollzeitstelle und 43 ehrenamtlichen Helfer werden über 1.200 Bedürftige des Altkreises Mittweida mit Lebensmitteln unterstützt.

enviaM unterstützt neben der Mittweidaer Tafel ebenfalls die Einrichtungen in Chemnitz, Cottbus, Halle, Jessen, Johanngeorgenstadt und Markneukirchen sowie weitere soziale Einrichtungen mit einer Gesamtsumme von 22.500 Euro.

envia Mitteldeutsche Energie AG

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister bei Strom und Gas in Ostdeutschland. Zum Unternehmensverbund gehören neben der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, 17 Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Insgesamt hält enviaM Beteiligungen an 53 Gesellschaften. Anteilseigner der enviaM sind die RWE AG mit 58,54 Prozent und rund 700 ostdeutsche Kommunen mit 41,46 Prozent.

Die enviaM-Gruppe versorgt rund 1,5 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme, Wasser und energienahen Dienstleistungen. Einer Studie des Forschungs- und Beratungsinstituts Conoscope GmbH, vormals Inomic GmbH, Leipzig, zufolge sichert der Unternehmensverbund rund 1,8 Milliarden Euro Wertschöpfung, rund 17.600 Arbeitsplätze und annähernd 920 Millionen Euro Steueraufkommen in der Region. Jeder Euro, den die enviaM-Gruppe als Wertschöpfung ausweist, bewirkt fast zwei weitere Euro Wertschöpfung. Jeder Arbeitsplatz des Unternehmensverbundes sichert und schafft drei weitere Arbeitsplätze.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.