Plauen freut sich über 12.300 Euro für Kinder- und Jugendarbeit

(PresseBox) (Chemnitz, ) .
- Platz 2 beim 7. enviaM Städtewettbewerb zahlt sich aus
- 376,89 Kilometer zweitbestes Ergebnis von 30 Städten

Plauen freut sich über 12.300 Euro Preisgeld für den 2. Platz beim 7. enviaM Städtewettbewerb. Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer nahm am Donnerstag, 28. Oktober stellvertretend für alle Beteiligten den Scheck von Dr. Andreas Auerbach, enviaM-Vertriebsvorstand, in Empfang. Mit der Prämie werden über die Sportjugend Plauen viele kleine und große Wünsche in der Kinder- und Jugendarbeit erfüllt. "Die Summe wird unter unseren Teilnehmern aus über 20 Vereinen und Schulen in Plauen sowie der Sportjugend aufgeteilt", so Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer. "Hier wird dann im Einzelnen geschaut, welche Anschaffungen und Investitionen am notwendigsten und sinnvollsten sind." Sichtlich stolz über den Erfolg bedankte er sich noch einmal bei allen Plauenern, die mitgemacht haben.

"Von Anfang an war Plauen eine feste Größe beim enviaM Städtewettbewerb und belegt regelmäßig Spitzenpositionen. In diesem Jahr ist es nun sogar Platz zwei geworden. Ich gratuliere herzlich und bedanke mich für das sportliche und organisatorische Engagement", so Dr. Auerbach.

Im Rahmen des 'Plauener Herbstes' machte der enviaM-Truck Mitte September Station in der Spitzenstadt. 153 Plauener schafften 376,89 Kilometer auf dem Laufband, Fahrrad und Kinderrad. Das reichte für das zweitbeste Ergebnis. Lediglich Hohenstein-Ernstthal war mit 381,96 Kilometern besser. Mittweida belegte mit 374,18 Kilometern den dritten Platz.

Insgesamt 30 Kommunen aus vier Bundesländern hatten zwischen Mai und Oktober an der 7. Auflage des enviaM Städtewettbewerbs unter dem Motto «voRWEg gehen und Gutes tun» teilgenommen. Dabei galt es, pro Teilnehmer in maximal zehn Minuten so viele Kilometer wie möglich zurückzulegen. Ziel des enviaM Städtewettbewerbes ist es, soziale Projekte in den Städten und Gemeinden voranzutreiben. Über die Verwendung der Gelder stimmten die Einwohner selbst ab. Je nach Kommune standen bis zu fünf soziale Projekte zur Auswahl. enviaM schüttete für den Städtewettbewerb rund 86.000 Euro Preisgeld aus.

envia Mitteldeutsche Energie AG

Die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Das Unternehmen versorgt rund 1,35 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme, Wasser und energienahen Dienstleistungen. Einer aktuellen Studie des Forschungs- und Beratungsinstituts Inomic GmbH, Leipzig, zufolge sichert die enviaM-Gruppe rund 1,2 Milliarden Euro Wertschöpfung, rund 16.500 Arbeitsplätze und rund 650 Millionen Euro Steuereinnahmen in der Region. Jeder Euro, den das Unternehmen als Wertschöpfung ausweist, bewirkt fast zwei weitere Euro Wertschöpfung. Jeder Arbeitsplatz des Unternehmens schafft fast drei weitere Arbeitsplätze. Im Rahmen des Städtewettbewerbs wurden seit 2004 rund 450.000 Euro für die Unterstützung gemeinnütziger Projekte bereitgestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.