Flughafen Leipzig/Halle und enviaM-Netzbetreiber ILH NETZ weihen Umspannwerk in Lützschena ein

Investitionen von 14 Millionen Euro / Neubau deckt höheren Leistungsbedarf des Flughafens ab

(PresseBox) (Chemnitz, ) Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH und der enviaM-Verteilnetzbetreiber ILH NETZ haben das neue Umspannwerk in Lützschena eingeweiht. Insgesamt investierten beide Seiten zusammen rund 14 Millionen Euro in das Vorhaben. Der Neubau war auf Grund des höheren Leistungsbedarfs des Flughafens notwendig geworden.

In einer Bauzeit von zwölf Monaten wurde ein modernes, modular erweiterbares 110-kV-Umspannwerk mit drei Hochspannungstransformatoren errichtet. Gleichzeitig wurden Mittelspannungsleitungen vom neuen Umspannwerk zum Flughafen und eine Mittelspannungsschaltstation auf dem Flughafengelände gebaut. Damit sind beste Netzbedingungen für die weitere Entwicklung unter anderem der Logistikbranche am Standort Leipzig/Halle geschaffen worden , so Jens Zeidler, technischer Geschäftsführer der ILH NETZ.

Eine wichtige Rolle beim Neubau des Umspannwerks spielte die Verbesserung der Versorgungssicherheit des Flughafens. In Lützschena steht kein Standard-Umspannwerk. Die für die reibungslose Stromversorgung des Flughafens zu beachtenden Sicherheitsaspekte gehen weit über das normale Maß hinaus. Ein Großteil der Investitionen war erforderlich, um diesen besonderen Anforderungen gerecht zu werden , so Dieter Lange, Technischer Leiter des Flughafens Leipzig/Halle.

Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Airport Holding. 2008 wurden mehr als 2,46 Millionen Fluggäste und 442.406 Tonnen Luftfracht registriert. Leipzig/Halle ist damit der drittgrößte Frachtflughafen der Bundesrepublik Deutschland. Im laufenden Winterflugplan, gültig bis 28. März 2009, werden bis zu 295 wöchentliche Verbindungen zu 44 Zielen in Deutschland, Europa, Nordafrika, Vorderasiens und der Karibik angeboten, die von 16 Airlines bedient werden.

Der Verteilnetzbetreiber Industriepark LH Verteilnetz GmbH (ILH NETZ), Chemnitz, ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Das Unternehmen übernimmt alle Aufgaben, die mit dem Bau, dem Betrieb und der Vermarktung von Verteilnetzanlagen der Energieversorgung im Standortumfeld des Flughafen Leipzig/Halle in Verbindung stehen.

envia Mitteldeutsche Energie AG

Die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, ist der führende regionale Energiedienstleister in den neuen Bundesländern. Das Unternehmen versorgt in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen über 1,4 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme, Wasser und energienahen Dienstleistungen. Mehr als 50 Prozent der Wertschöpfung und 75 Prozent des Einkaufs- und Investitionsvolumens verbleiben in Ostdeutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.