Deutscher Computerspielpreis 2009: "GamesMarkt" ist exklusiver B2B-Medienpartner

(PresseBox) (Dornach/München, ) Am 31. März 2009 feiert der Deutsche Computerspielpreis seine Premiere in der BMW-Welt in München. Das Fachmagazin "GamesMarkt" ist offizieller B2B-Medienpartner der Preisverleihung, die auf eine Initiative des Deutschen Bundestags und der Bundesregierung zurückgeht. Ausgerichtet wird der Deutsche Computerspielpreis von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und den Branchenverbänden BIU, G.A.M.E., BVDW und BITKOM. Der Preis wird in zehn Kategorien von einer unabhängigen Jury vergeben und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 600.000 Euro dotiert.

Ziel der Veranstaltung ist die Förderung des Angebots an qualitativ hochwertigen, innovativen und pädagogisch wertvollen Computer- und Videospielen aus Deutschland. Junge Entwicklertalente sollen unterstützt und der Wirtschaftsstandort Deutschland im Bereich Unterhaltungssoftware gestärkt werden.

Das Fachmagazin "GamesMarkt" begleitet die Preisverleihung mit einer ausführlichen Vor- und Nachberichterstattung in seiner Print- und Onlineausgabe. Zusätzlich produziert die "GamesMarkt"-Redaktion das offizielle Sonderheft zum Event. Dieses wird dem "GamesMarkt" und zwei weiteren Fachmagazinen des Entertainment Media Verlags beiliegen.

"GamesMarkt und der Deutsche Computerspielpreis haben dasselbe Ziel: den Abbau von Vorurteilen und Informationslücken im Bereich Unterhaltungssoftware sowie die Vermittlung zwischen Branche, Politik, Medien und Wissenschaft. Wir freuen uns über die Medienkooperation und wünschen der Veranstaltung viel Erfolg", sagt Peider Bach, Geschäftsführer des Entertainment Media Verlags.

"Der vom Deutschen Bundestag, der Bundesregierung und der Computerspielebranche gemeinsam getragene Computerspielpreis ist ein Meilenstein für die Förderung qualitativ hochwertiger Computerspiele. Wir haben einvernehmlich mit der Computerspielebranche vereinbart, die erste Verleihung dieses Preises in München zu veranstalten. München bringt mit seiner herausragenden Medienlandschaft zweifellos beste Voraussetzungen für die Preisvergabe mit.

Computerspiele haben sich zu einem Leitmedium für viele Kinder und Jugendliche entwickelt. Ich bin davon überzeugt, dass sich der kulturpolitische Einsatz für Qualität im Computerspielemarkt auch wirtschaftlich zugunsten der Unternehmen dieser Branche auswirken wird", so Kulturstaatsminister Bernd Neumann.

Weitere Informationen unter www.deutschercomputerspielpreis.de und www.gamesmarkt.de.

Busch Group

Der Entertainment Media Verlag ist der größte deutsche Special-Interest-Verlag für die Unterhaltungsbranche. Der EMV publiziert u. a. die Branchenzeitschriften "Blickpunkt:Film", "VideoMarkt", "VideoWoche", "MusikWoche", "GamesMarkt" und das Fachinformationsportal mediabiz.de, die Publikumsmagazine "Treffpunkt Kino", "GameShop" und "DVDpremiere" sowie das führende Filmportal KINO.DE. Der Verlag ist eine 100-prozentige Tochter des Verlagshauses Gruner + Jahr. Als einziger Verlag in Europa deckt der Entertainment Media Verlag mit seinen Fachmagazinen, Publikumszeitschriften, Onlinediensten und Nachschlagewerken sowie seiner Tochterfirma, dem Seminarveranstalter MBA - Media Business Academy, sämtliche Bereiche der Entertainmentbranche ab (Kino, Film, Musik, Games, DVD/Video). Fast alle Publikationen sind Marktführer in ihrem Segment, einige sogar konkurrenzlos.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.