EOS wächst weiter, Umsatz übersteigt die Marke von CHF 3 Mrd.

(PresseBox) (Lausanne, ) EOS Holding beschliesst das Geschäftsjahr 2008 mit einem Umsatz von CHF 3,5 Mrd. (2007: 2,2 Mrd.) und einem Reingewinn von CHF 206 Mio. (2007: 87 Mio., ohne Berücksichtigung der Wertberichtigung1). Grund für diese hervorragenden Ergebnisse sind das optimale Management der Produktionsanlagen der Gruppe und die Entwicklung der Handelstätigkeit auf den europäischen Grosshandelsmärkten.

Historische Ergebnisse für 2008

Nach den Rekordergebnissen von 2007 wuchs die Gruppe 2008 weiter und steigerte ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 56% auf CHF 3,5 Mrd. Das Betriebsergebnis (EBIT) beträgt CHF 228,9 Mio., was gegenüber 2007 eine Zunahme von 103% bedeutet1. Der Reingewinn 2008 beläuft sich auf CHF 205,9 Millionen, klettert gegenüber dem Vorjahr also um 137% in die Höhe1.

Diese massive Steigerung ist den Massnahmen früherer Jahre zu verdanken, die zur Sicherung des langfristigen finanziellen Fortbestands der Gruppe ergriffen worden waren. Die Resultate des Geschäftsjahres 2008 widerspiegeln die finanzielle Solidität von EOS und die Qualität ihrer Produktionsanlagen.

Wachsende Volumen and den europäischen Grosshandelsmärkten

Auch die Handelstätigkeit trug 2008 zum grossen Erfolg der Gruppe bei. Die Festigung der Marktposition von EOS ist weitgehend auf ein optimiertes Management ihrer Wasserkraftanlagen und die Valorisierung von Spitzenenergie zurückzuführen, die mit der Entwicklung neuer erneuerbarer Energien in Europa stärker nachgefragt wird. Ungeachtet der Marktbaisse Ende 2008 übertreffen die Ergebnisse im Trading jene des Vorjahres um 20% und belaufen sich auf CHF 38 Mio. (2007: CHF 31 Mio.).

Atel schloss sich Ende 2008 mit EOS zusammen

EOS hat sich Ende 2008 mit dem Energieunternehmen Atel zusammengeschlossen. EDF hat ihrerseits die Rechte ihrer Beteiligung von 50 Prozent am Speicherkraftwerk Emosson eingebracht. Die Holding-Gesellschaft firmiert seit dem 1. Februar 2009 als Alpiq Holding AG mit Sitz in Neuchâtel. Im Verlauf des Jahres 2009 werden die verschiedenen Tochtergesellschaften der bisherigen Atel und EOS Gruppe schrittweise umfirmiert.

Ergebnisse 2008 der Alpiq Gruppe

Auf der Grundlage der von Atel und EOS erwirtschafteten Ergebnisse erreichte die Alpiq Gruppe im Jahr 2008 einen konsolidierten Umsatz von CHF 15,8 Milliarden, einen EBITDA von CHF 1'726 Millionen, einen EBIT von CHF 1'198 Millionen und einen Gruppengewinn von CHF 790 Millionen. Diese Zahlen sind noch als provisorisch zu betrachten, weil die buchhalterische Integration der von EOS und EDF eingebrachten Aktiven per Ende Januar 2009 noch nicht vollständig abgeschlossen ist.

Aussichten von EOS Holding für 2009 innerhalb von Alpiq

Die aus der Zusammenführung von Atel und EOS hervorgegangene Alpiq wird mittelfristig zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten und Wachstumschancen erschliessen. Das neue Unternehmen verfügt über signifikant höhere Produktionskapazitäten und neue Beschaffungsquellen. Es kann sich auch auf eine erweiterte Kundenbasis stützen und zusätzliche Erfahrungen und Know-how nutzen. Die verschiedenen Synergien werden sich mittelfristig positiv auf die Geschäftstätigkeit und die Ergebnisse auswirken.

1 2007 nahm EOS eine Aufwärtskorrektur der Bewertungen ihrer Aktiven im Betrag von CHF 247.2 Mio. vor (impairment reversal).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.