Dezentrale Energielösungen aus einer Hand

EnBW, Watt Deutschland und NaturEnergie auf der E-world 2012 in Essen

(PresseBox) (Essen, ) Auf der E-world energy & water 2012 stellt die EnBW Energie Baden-Württemberg AG vom 7. bis 9. Februar ihr Portfolio rund um die Themen Energieeffizienz, dezentrale Energielösungen, intelligentes Strommanagement und erneuerbare Energien in den Mittelpunkt. Auf dem Gemeinschaftsstand des drittgrößten deutschen Energieversorgers in Halle 3/ Stand 214 sind auch die EnBW-Töchter Watt Deutschland GmbH und die NaturEnergie AG vertreten.

Der diesjährige Messeauftritt der EnBW steht unter dem Leitgedanken Partnerschaft, denn die EnBW will sich künftig noch mehr auf die Partnerschaften mit Kommunen, Stadtwerken und Industriekunden fokussieren und Energielösungen aus einer Hand anbieten.

In Essen präsentiert die EnBW das Produkt "EnBW Energiemanagement", das Unternehmen bei der Implementierung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN 16001 bzw. ISO 50001 unterstützt. Die EnBW-Experten helfen dabei, in der jeweiligen Firma ein nachhaltiges Energiesystem aufzubauen und die Energiekosten dauerhaft zu senken. Die Einführung eines solchen Systems ist für die Unternehmen wichtig, um auch zukünftig von Energie- und Steuerermäßigungen profitieren zu können.

Weiterhin stellt die EnBW auf der E-world ihren integrierten Smart-Home-Ansatz und mögliche Anwendungsbeispiele wie beispielsweise Heizungssteuerung oder Energieverbrauchstransparenz vor. Die Besucher können anhand von verschiedenen Exponaten erfahren, welchen Anteil einzelne Geräte oder die Beleuchtung am Gesamtenergieverbrauch haben. Durch die Integration des Intelligenten Stromzählers ist eine Transparenz bis auf Einzelgeräteebene möglich.

Über die vielfältigen Angebote in Sachen Energieeffizienzlösungen und Contracting können sich alle Standbesucher, die an einer optimierten Lösung ihrer Energieversorgung interessiert sind, kompetent beraten lassen. Die EnBW entwickelt gemeinsam mit ihren Kunden innovative Lösungen zur Modernisierung oder Neukonzeption ihrer Versorgungssituation. Im Fokus stehen dezentrale Ansätze, die beispielsweise auf Kraft-Wärme-Kopplung basieren und dadurch langfristig wirtschaftliche sowie nachhaltige Vorteile sichern.

Die Watt Deutschland GmbH präsentiert sich auf dem Messestand für Filialisten und den Mittelstand u.a. unter dem Motto "Erneuerbar Denken". Denn für die Watt ist die ganzheitliche Betrachtung von Energie die größte erneuerbare Energiequelle: von der richtigen Beschaffungs- und Preisstrategie bis zum intelligenten Einsatz von Energie - ganz im Sinne des Kunden und der Umwelt. Watt Deutschland hat sich damit als ganzheitlicher Energiebegleiter etabliert und bietet neben Strom und Gas passgenaue Energielösungen sowie umfassende energie­wirtschaftliche Dienstleistungen. Ein Beispiel sind die bundesweiten Watt EffizienzAllianzen, bei denen Watt Unternehmen wie den Spiegel Verlag oder die Jungheinrich AG unterstützt, in lernenden Gemeinschaften von bis zu 15 Unternehmen maßgeblich Energie zu sparen bzw. effizienter einzusetzen, ganz nach dem Motto "Energie verwenden statt Energie verschwenden". Angewendet wird dieser neue Ansatz mit Dienstleistungen der Tochtergesellschaft Watt Synergia. Sie sorgt mit Messstellenkonzepten und Fahrplan- und Bilanzkreismanagement für mehr Transparenz und ein effizientes Energiemanagement.

Die NaturEnergie AG, eine 100-prozentige Tochter der Energiedienst Holding AG, vertreibt ihren Strom aus Wasserkraft bundesweit direkt und über Franchisepartner. Seit über zehn Jahren beliefert die NaturEnergie Geschäftskunden aus Industrie, Handel, Banken und Dienstleistung sowie Weiterverteiler. Ein wichtiger Aspekt für die Unternehmen ist die Anrechenbarkeit der Kohlendioxideinsparung gegenüber konventionellem Strom bei der Öko-Zertifizierung. Die Kunden nutzen auch die Kommunikations- und Werbemöglichkeiten, die sich durch den positiven Image-Effekt des Ökostroms ergeben. Derzeit erhalten rund 280.000 Kunden NaturEnergie-Produkte. NaturEnergie steht für 100 Prozent regenerativer Strom, der fast ausschließlich aus modernen Wasserkraftanlagen in Deutschland stammt. In den vergangenen 15 Jahren investierte Energiedienst, die Mutter von NaturEnergie, rund 750 Millionen Euro in den Ausbau der CO2-freien Stromproduktion durch Wasserkraft. Im letzten Jahr nahm Energiedienst das neue Wasserkraftwerk Rheinfelden in Betrieb. Die 380-Millionen-Euro-Investition liefert genügend Strom, um 170.000 Haushalte mit Ökostrom, CO2-frei zu versorgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.