Stadt Rottweil und EnBW erneuern Partnerschaft

Neuer Vertrag regelt die künftige Zusammenarbeit in der ENRW Energieversorgung Rottweil

(PresseBox) (Rottweil, ) Die Stadt Rottweil und die EnBW betreiben auch in Zukunft gemeinsam die Energieversorgung in Baden-Württembergs ältester Stadt und den umliegenden Kommunen. Oberbürgermeister Ralf Broß und Dr. Nikolaus Scheirle, Leiter Beteiligungsmanagement der EnBW Kommunale Beteiligungen GmbH, unterzeichneten heute einen neuen Vertrag. Dieser regelt die weitere Zusammenarbeit in der ENRW Energieversorgung Rottweil GmbH & Co. KG.

Die bestehenden Vereinbarungen aus dem Jahre 1999 sahen eine Überprüfung der Zusammenarbeit nach zehn Jahren vor. Nachdem die Partner verschiedene Alternativen geprüft haben, entschied sich der Gemeinderat der Stadt Rottweil nicht zuletzt auch aufgrund der bisherigen guten Zusammenarbeit für eine Verlängerung der Partnerschaft mit der EnBW. Dabei war man in den Gesprächen übereingekommen, dass die Weiterführung der Zusammenarbeit eine gute Gelegenheit darstellt, die Kooperation mit neuen Impulsen zu versehen. Die EnBW erweiterte deshalb ihr Angebot um zwei wesentliche Bestandteile: Ausbau des Anteils regenerativ erzeugten Stroms im Energiemix sowie regionales Wachstum bei Projekten mit dezentraler Energieerzeugung und zur effizienten Energienutzung. So hat sich die ENRW im März eine Kaufoption an der im Bau befindlichen Offshore-Windkraftanlagen der EnBW in der Ostsee gesichert. Weiterhin bietet die EnBW Unterstützung bei der Gründung einer Bürgerenergiegenossenschaft, damit Kunden auch direkt in die regenerative Energieerzeugung investieren können. Außerdem wurde auch der Wunsch des Kartellamtes und der Stadt Rottweil nach einer Stärkung des kommunalen Einflusses umgesetzt, indem der Anteil der Stadt um 5,1 Prozent erhöht wird. Damit hält die EnBW künftig 20 Prozent an der ENRW, der Anteil der Stadt Rottweil beträgt 80 Prozent.

"Mit dieser Lösung ist es der Verwaltung in den Gesprächen mit der EnBW gelungen, den kommunalen Einfluss zu unterstreichen und sich gleichzeitig das Knowhow eines starken Energiekonzerns für die Energieversorgung in der Raumschaft Rottweils zu sichern", führt Oberbürgermeister Broß, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der ENRW, aus. Für Dr. Scheirle "garantiert diese zukunftsgerichtete Kooperation, dass sich die kommunalen Stärken weiterhin mit den Kompetenzen und der Erfahrung der EnBW verbinden und eine nachhaltige und sichere Versorgung in Rottweil gewährleisten."

Die EnBW Kommunale Beteiligungen GmbH ist in 44 Gemeinde- und Stadtwerken sowie Regionalversorgern Partner der Kommunen. Seit 1999 ist die Gesellschaft an der ENRW beteiligt, die in den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar etwa 40.000 Einwohner mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser versorgt. Zudem kümmert sich die ENRW auch um Bäder, Verkehr, Abwasser und um Dienstleistungen zum effizienten Einsatz von Energie. Darüber hinaus ist die Energieversorgung Rottweil auch in dem Bereich der regenerativ erzeugten Energien wie Biogas sowie Strom aus Photovoltaik, Wind- und aus Wasserkraft aktiv.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.