• Pressemitteilung BoxID 773640

Rückbau im Dialog: EnBW Kernkraft GmbH verteilt Informationsbroschüren an Haushalte im Raum Philippsburg und Neckarwestheim

Broschüren sind Teil der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung zum Rückbau der Anlagen KKP 2 und GKN II

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Die EnBW Kernkraft GmbH lässt in diesen Tagen – wie bereits vor einem Jahr – Informationsbroschüren zu ihren Rückbau-Vorhaben verteilen. Empfänger sind die Haushalte in Philippsburg bzw. in Neckarwestheim und den jeweils angrenzenden Gemeinden.

Die Broschüren vermitteln Informationen zum aktuellen Status aller fünf Kernkraftwerke in Baden-Württemberg: In Obrigheim ist der Rückbau schon weit vorangeschritten. Bei den abgeschalteten Anlagen Philippsburg 1 und Neckarwestheim I rückt der Beginn des Rückbaus näher, denn die Genehmigungen hierfür werden für das 2. Halbjahr 2016 erwartet. Und für die aktuell noch Strom produzierenden Blöcke Philippsburg 2 und Neckarwestheim II hat die EnBW bereits jetzt mit den Vorbereitungen für den Rückbau begonnen.

Weitere Themen sind die geplante Errichtung von Rückbau-Infrastruktur in Form von Reststoffbearbeitungszentren und Standort-Abfalllagern sowie speziell in Neckarwestheim die Überlegungen zur Verlagerung von Brennelementen aus Obrigheim.

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung: Dialogveranstaltungen im Februar

Die Anlagen Philippsburg 2 (KKP 2) und Neckarwestheim II (GKN II) werden spätestens Ende 2019 bzw. Ende 2022 abgeschaltet. Um dann möglichst schnell mit dem Rückbau der Anlagen beginnen zu können, bereitet die EnBW schon jetzt die entsprechenden Anträge vor. Noch vor der Antragstellung setzt die EnBW eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung um. Der Auftakt hierzu waren Info-Tage für die Bevölkerung im November vergangenen Jahres in Philippsburg und Neckarwestheim. Die Verteilung der Informationsbroschüren ist nun ein weiterer Schritt. Außerdem sind vertiefende Informationen auf der EnBW-Website zu finden (www.enbw.com/philippsburg bzw. www.enbw.com/neckarwestheim).

Auf dieser Basis können interessierte Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen, Anmerkungen oder Hinweise an die EnBW senden. Diese werden dann in gebündelter Form in öffentlichen Bürgerdialog-Veranstaltungen behandelt, die am 23. Februar 2016 in Neckarwestheim und am 24. Februar 2016 in Philippsburg stattfinden werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ein Rotorblatt kommt selten allein: Selbstfahrer-Einsatz im Windpark Hofbieber

, Energie- / Umwelttechnik, ABO Wind AG

Rund 70 interessierte Bürgerinnen und Bürger besuchten am Donnerstag die Baustelle des Windparks Hofbieber im Landkreis Fulda. Der Projektierer...

Umweltfreundlich durch die Region

, Energie- / Umwelttechnik, WEMAG AG

Das Amt Crivitz hat die Weichen in Richtung Zukunft gestellt. Die Verwaltung baut nicht nur ihre Leistungsfähigkeit und Bürgernähe aus, sondern...

Disclaimer