PocketShopper - Mit dem Handy einkaufen gehen

elumos neue Handysoftware unterstützt Blinde und Sehbehinderte beim Einkaufsbummel

(PresseBox) (Münster, ) Auf der SightCity Frankfurt, Deutschlands größter Fachmesse für Blinden- und Sehbehindertenhilfsmittel, präsentiert die elumo GmbH aus Münster zum ersten Mal die neuartige Einkaufshilfe PocketShopper der Öffentlichkeit. Spezialisiert auf die Entwicklung innovativer Handysoftware, die blinden und sehbehinderten Nutzern Mobilität und Selbständigkeit bieten, ist dies nach der Vorlesesoftware TextScout bereits das zweite Produkt des jungen westfälischen Unternehmens.

Der Funktionsumfang von Handys hat sich in den letzten Jahren stetig vergrößert, so dass man heute bereits einen kleinen Computer in der Hosentasche trägt. Die Leistung der Geräte kann jedoch nicht nur zur Unterhaltung dienen, sondern Menschen mit einer Sehbehinderung die Aussicht auf ein unabhängiges Leben eröffnen.

elumos praktische Einkaufshilfe PocketShopper beispielsweise unterstützt blinde und sehbehinderte Menschen beim Einkaufsbummel. Denn während viele Menschen es genießen, durch das Supermarktangebot zu stöbern und Schnäppchen zu ergattern, ist für die meisten der über 600.000 Blinden und Sehbehinderten in Deutschland der Einkauf mit einigen Schwierigkeiten verbunden: Oft sind sie auf fremde Hilfe angewiesen.

"Ich bin selbst blind und alleine einkaufen gehen ist manchmal nicht einfach. Wenn sich Verpackungen gleich anfühlen, muss ich einen Verkäufer oder einen anderen Kunden fragen, um was für ein Produkt es sich handelt. Mit PocketShopper aber kann ich mir ganz einfach vorlesen lassen, ob ich gerade Milch oder Weichspüler in der Hand halte", meint elumo-Mitarbeiterin Faten Faroon.

Die praktische Einkaufshilfe PocketShopper besteht aus einer Handysoftware und einem kleinen, schnurlosen Barcodescanner, mit dessen Hilfe Artikel abgescannt werden können. Sobald das Gerät den Strichcode auf der Ware gefunden hat, ertönt ein Piepton und die Produktinformationen werden vorgelesen. Erkannt werden die meisten Supermarktprodukte, dazu gehören auch Waren aus Discountern wie z.B. Aldi oder Lidl. Zusätzlich werden CDs und Bücher, bei denen PocketShopper sogar den Klappentext vorliest, erkannt.

Besonders wichtig war für die Entwickler die Mobilität des Geräts erklärt Geschäftsführer Christian Bott: "PocketShopper behindert den Nutzer nicht beim Einkauf, da der schnurlose Barcodescanner ganz leicht mit einer Hand zu bedienen ist. Das Handy kann man dann in Hörweite beispielsweise im Einkaufskorb verstauen und so hat man die andere Hand frei, um sich Produkte aus dem Supermarktregal zu suchen."

Aber auch zu Hause kann PocketShopper eine nützliche Hilfe zum Kennzeichnen verschiedener Gegenstände, die keinen Barcode besitzen, sein. Mit dem Scanner und der Software werden zusätzliche Barcode-Aufklebern mitgeliefert, die individuell per Sprachaufnahme oder der Texteingabe des Handys gekennzeichnet werden können.

SightCity Frankfurt

Die Fachmesse SightCity Frankfurt informiert über die verschiedenen Facetten des Themas "Sehbehinderung". Ihr Ziel ist es, Interessierte aufzuklären und Betroffene über aktuellste Entwicklungen der Blinden- und Sehbehindertenhilfsmittel zu informieren. Zum 8. Mal findet die Messe vom 28. bis 30. April im Sheraton Hotel am Frankfurter Flughafen statt. Die Messe selbst ist mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Am Fern- und Regionalbahnhof steht ein halbstündlicher Abholservice zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Auf der Messe besteht die Möglichkeit, PocketShopper und TextScout vor Ort am elumo-Stand zu testen.
28. - 30. April 2010, Sheraton Hotel Frankfurter Flughafen, Stand: E 16.

elumo GmbH

Gegründet wurde die GmbH mit Sitz in Münster im März 2009 von Christian Bott, Produktentwicklung, und Martin Lautzas, verantwortlich für die kaufmännische Leitung. Das Unternehmen entwickelt innovative Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen. Im Mittelpunkt der Produktentwicklung steht dabei die Förderung von Selbständigkeit und Unabhängigkeit der Nutzer. Wegweisend war hierbei das erste Produkt TextScout, eine Software, die ein handelsübliches Mobiltelefon in ein mobiles Vorlesegerät verwandelt. Für TextScout erhielten die beiden Jungunternehmer im vergangenen Jahr das EXIST-Gründerstipendium und wurden u.a. auf der CeBIT vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie prämiert.

TextScout ist seit Mai 2009 in Deutschland erhältlich und seit April 2010 auf dem europäischen Markt. Der Verkaufsstart für PocketShopper beginnt in dieser Woche.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.