elumatec Sägeautomat SBZ 630 Top-Modell für Masse und Klasse

(PresseBox) (Mühlacker, ) Extreme Robustheit, Präzision und Effizienz zeichnen den neuen Alu-Sägeautomaten von elumatec aus. Die Maschine spielt ihre Stärken aus, wenn maximale Sägepräzision bei hoher Geschwindigkeit gefragt ist.

Dass Masse und Klasse kein Widerspruch sein müssen, stellt elumatec als Weltmarktmarktführer für Profilbearbeitungsmaschinen mit seinem neu entwickelten Sägeautomaten SBZ 630 eindrucksvoll unter Beweis. "Diese Maschine ist kompromisslos auf Höchstleistung bei maximaler Präzision getrimmt", sagt Andreas Hettler, der als Konstuktionsingenieur den Sägeautomaten mit entwickelt hat. Die Anforderung, dass auch dickwandige Alu-Profile mit höchster Geschwindigkeit präzise geschnitten werden müssen, stellte die elumatec-Konstrukteure vor besondere Anforderungen. Hier zeigt sich nämlich das Problem, dass mit zunehmender Vorschubgeschwindigkeit beim Sägen die Schnittkraft drastisch steigt. Das führt zu zunehmenden Vibrationen, und darunter leidet die Genauigkeit. Diese Qualitätseinbußen wollte man bei elumatec nicht hinnehmen, und so wurde eine Lösung gefunden: Mit einer besonders schweren und schwingungsdämpfenden Kontruktion von Maschinentisch und Unterbau produziert der Sägeautomat auch bei extrem hoher Vorschubgeschwindigkeit keine qualitätsmindernden Maßtoleranzen.

Auch die beweglichen Teile der Maschine sind ohne jegliche Abstriche auf höchste Präzision bei maximaler Belastbarkeit ausgelegt. So dient als Antrieb ein robuster und leistungsstarker 7,5-kW-Motor, der sich unter härtesten Einsatzbedingungen bewährt hat. Die Schwenk- und Neigungsachsen sind mit ebenso belastbaren wie präzisen Kreuzrollenlagern ausgerüstet.

Dank der bereits zum Patent angemeldeten Konzeption des Sägeaggregates kann die Säge wahlweise geneigt oder geschwenkt werden, wobei jeweils Winkel von 45 bis 135 Grad möglich sind. "Damit können auch Gehrungsschnitte an Profilen mit ungünstigen Konturen und großen Querschnitten durchgeführt werden, die an Maschinen ohne diese Wahlmöglichkeit nicht machbar sind", erläutert Andreas Hettler. Je nach Neigungs- oder Schwenkwinkel wird mit Hilfe des verfahrbaren Maschinentischs die Säge so nah wie möglich am Spanner positioniert. Damit wird das Flattern des Profils, das sich negativ auf die Maßgenauigkeit auswirkt, auf ein absolutes Minimum reduziert.

Nach dem Ende jedes Schnittvorgangs werden die Profilstücke beidseits auseinandergezogen, so lange das Sägeblatt in die Ausgangsposition zurückfährt. Der Vorteil für den Anwender: Bei der Rückführung bleibt das Werkstück vom Sägeblatt unberührt, und die Qualität der sauberen Schnittfläche wird nicht durch einen zufallsbedingten Nachschnitt beeinträchtigt. Besondere Wirtschaftlichkeit bietet der verfahrbare Maschinentisch beim Schnittvorgang: Hier muss das Profil nicht umgespannt werden, wenn ein komplexer Sägevorgang aus einer Kombination mehrerer Einzelschnitte besteht.

Effizienz stand auch bei der Konzipierung des Reste-Abtransports im Vordergrund. Späne und Reststücke fallen direkt nach unten durch, so dass ein Verkanten oder ein Restestau in unzugänglichen Kanälen kein Thema für den Nutzer ist. Die Abblasschläuche sind in die Bauelemente integriert, was die Gefahr einer Beschädigung deutlich reduziert. Die Steuerung erfolgt über ein PC-Programm, das die standardisierten Schnittstellen nutzt. Die Entwickler haben dabei die Software auf die besonderen Anforderungen des industriellen Alu-Schnitts optimiert. Die Maschine kann sowohl steuerungstechnisch wie auch räumlich direkt in das Baukasten-Profilbearbeitungssystem SBZ 600++ von elumatec integriert werden. "Mit der Kombination aus modularer Bauweise und Flexibilität sowie höchster Belastbarkeit und Effizienz steht dem anspruchsvollen Anwender ein Top-Modell für die Automatisierung des Alu-Schnitts zur Verfügung", sagt Konstrukteur Hettler. Die Anwendungsbereiche liegen dabei sowohl im industrialisierten Fenster- und Fassadenbau wie auch in anderen Bereichen der Verarbeitung von Aluminiumprofilen. So gewinnt Aluminium beispielsweise durch die zunehmende Beliebtheit der Spaceframe-Konzepte im Fahrzeugbau immer mehr an Bedeutung. Nach Einschätzung von elumatec dürfte sich der neue Sägeautomat in der Zuliefererbranche schon bald eine starke Position verschaffen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.