Starke Leistung für die industrielle Profilbearbeitung

elumatec Stabbearbeitungszentrum SBZ 151

(PresseBox) (Mühlacker, ) Ein neues Spitzenmodell setzt Referenzen, wenn es um die effiziente und dynamische Bearbeitung von Alu- und Stahlprofilen für industrielle Anwendungen geht.

Größer, schneller, stärker - nach diesem leicht abgewandelten olympischen Motto präsentiert elumatec, der schwäbische Hersteller von Profilbearbeitungsmaschinen, ein neues Spitzenmodell: das Stabbearbeitungszentrum SBZ 151, das auf die hohen Leistungsansprüche der industriellen Profilbearbeitung zugeschnitten ist. "Gerade im Bereich der industriellen Profilbearbeitung verzeichnen wir seit längerem eine steigende Nachfrage", sagt elumatec-Verkaufsleiter Harald Burger. In vielen Branchen wie beispielsweise dem Fahrzeugbau gewinne das Aluminiumprofil dank seines geringen Eigengewichts und hervorragender Statik-Eigenschaften als Bauelement immer mehr an Bedeutung.

Im Vergleich zu den klassischen Einsatzbereichen von Aluminiumprofilen im Fenster- und Fassadenbau stellen die industriellen Anwendungen die Maschinenentwickler vor besondere Aufgaben. So haben Alu- oder Stahlprofile mit tragenden Funktionen oftmals einen massiven Querschnitt, so dass Maschinen mit geringer Leistung für die Bearbeitung nicht geeignet sind. Dazu kommt, dass bei industriellen Anwendungen meist mittlere bis große Serien in die Produktion gehen - da ist Präzision ebenso gefragt wie die Schnelligkeit in den einzelnen Bearbeitungsschritten. "Die Verknüpfung von hoher Leistung, optimaler Präzision und maximaler Bearbeitungsgeschwindigkeit war für uns die Basis bei der Entwicklung des SBZ 151", sagt Harald Burger.

Für die kraftvolle Bearbeitung auch bei dickwandigen Profilen sorgt ein leistungsfähiger Spindelantrieb mit dauerbetriebsfähigen 16 kW, der die Frässpindel auf bis zu 24.000 Umdrehungen pro Minute bringt und auch bei niedrigeren Drehzahlen ein hohes Drehmoment von 17 Nm übertragen kann. Der Arbeitsbereich lässt sich in zwei Segmente aufteilen, so dass die Bearbeitung im Pendelbetrieb möglich ist. Bei extrem langen Profilen können ohne Pendelbetrieb je nach Ausführung Werkstücke bis zu einer Länge von zwölf Metern bearbeitet werden.

Dank der numerischen 5-Achs-Steuerung lassen sich Profile an fünf Seiten bearbeiten. Als Option kann ein Winkelkopf integriert werden, der dann die Bearbeitung an sechs Seiten oder an schrägen Profilflächen ermöglicht. Der Winkel ist frei programmierbar und kann an der A-Achse zwischen +/- 110 Grad und an der C-Achse zwischen +/- 185 Grad liegen. Damit sind auch anspruchsvolle Bearbeitungen an Profilen mit komplexer Geometrie wie etwa die Bearbeitung von schräg unten möglich. Im automatischen Werkzeugwechsler finden bis zu 20 Werkzeuge Platz. Dazu kommt noch ein Pick-Up-Platz für ein Sägeblatt bis zu einem Durchmesser von 500 mm.

Völlig neu konzipiert wurde die Steuerung, die konsequent am Bedarf der oft komplexen industriellen Serienbearbeitung ausgerichtet ist. Zum Einsatz kommt hier eine CNC-Steuerung Axium-Power von Num, die auf ISO-Code-Basis frei programmierbar ist. Neben der Direkteingabe der Daten steht die Anbindung an das elusoft-Programm oder die Konvertierung von dreidimensionalen CAD-Daten über die PUMA-Software als Option offen. Die integrierte RTCP (Rotation Around Tool Center Point) ist die vereinfachte Programmierung im Raum (schiefe Ebene) mit Berücksichtigung der Versatzmaße Werkzeug und Drehpunktversatz. Dank dieser Kompensation bewahrt die Mitte des halbkugelförmigen Werkzeuges ihre Position.

Die Flexibilität und Leistungsfähigkeit macht das Stabbearbeitungszentrum SBZ 151 zum Alleskönner im Bereich der industriellen Bearbeitung von Aluminium- und Stahlprofilen. In der Herstellung von Duschkabinen oder Möbelprofilen spielt das elumatec-Spitzenmodell ebenso seine Stärken aus wie bei der Produktion von Masten für Hochseeyachten oder Komponenten von Seilbahnkabinen. Einen Markt mit zunehmender Bedeutung sieht Verkaufsleiter Burger auch im Fahrzeugbau. Nicht nur bei der Herstellung von Nutz- und Schienenfahrzeuge seien robuste Profile beliebte Bauteile. "Das Spaceframe-Konzept mit seinen Vorteilen bei Statik und Gewicht lässt das Aluminiumprofil auch im Automobilbau stark an Bedeutung gewinnen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.