ElringKlinger kauft weitere Anteile an der China-Tochter Changchun ElringKlinger Ltd

(PresseBox) (Dettingen/Erms/Stuttgart, ) Die im MDAX notierte ElringKlinger AG verstärkt sich in China und erwirbt weitere 10,0 % der Anteile an der Tochtergesellschaft Changchun ElringKlinger Ltd. von der staatlichen Beteiligungsgesellschaft State Machinery, Electronics, Light and Textile Industry Investment Corporation, Changchun. Die Beteiligungserhöhung auf jetzt 88,0 % wurde nach Abschluss des Handelsregistereintrags und des Genehmigungsverfahrens der zuständigen Aufsichtsbehörde zum 30. Juni 2009 vollzogen.

Die Changchun ElringKlinger Ltd. erzielte in 2008 Umsatzerlöse von rund 16 Mio. Euro und erwirtschaftete eine operative Marge im niedrigen zweistelligen Bereich. Die Gesellschaft war bereits bisher in den Konsolidierungskreis miteinbezogen. Zum exakten Kaufpreis für die Anteile wurde Stillschweigen vereinbart. Er lag im niedrigen einstelligen Millionenbereich. Das Unternehmen beliefert die chinesische Fahrzeugindustrie mit Zylinderkopf- und Spezialdichtungen, sowie thermischen Abschirmteilen und Kunststoffgehäusemodulen für Motor und Getriebe.

Der Vorstandsvorsitzende der ElringKlinger AG, Dr. Stefan Wolf, zeigt sich überzeugt von den Wachstumschancen im asiatischen Raum: "Angesichts der Schwäche der europäischen und nordamerikanischen Fahrzeugmärkte wird in den nächsten Jahren ein Großteil des Wachstums in unserer Industrie auf die asiatischen Märkte entfallen. Daher haben wir uns vor allem in China und Indien aber auch in Korea und Japan stark aufgestellt. In China bieten wir als führender Flachdichtungshersteller bereits unsere gesamte Produktpalette aus lokaler Fertigung an."

Im Rahmen der Akquisition der Schweizer SEVEX-Gruppe hatte sich ElringKlinger in China weiter verstärkt. Mit der Tochtergesellschaft ElringKlinger China, Ltd. in Suzhou - eine ehemalige SEVEX-Gesellschaft - verfügt die ElringKlinger-Gruppe nunmehr über einen zweiten Fertigungsstandort auch im Süden Chinas. Zudem hat die ElringKlinger-Gruppe zum Jahresanfang 2008 die Produktion im ersten indischen Werk in Ranjangaon, bei Pune, aufgenommen. Nahezu alle indischen und chinesischen Fahrzeughersteller zählen mittlerweile zu den Abnehmern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.