Vielseitig einsetzbar: der neue CANopen-Winkelsensor

(PresseBox) (Isny, ) elobau hat einen nach ISO 11898 CANfähigen Winkelsensor mit CANopen Protokoll entwickelt, den 424CO. Sein Messprinzip basiert auf einem Hallsensor, der die Veränderungen des Magnetfeldes registriert und ein dementsprechendes Signal ausgibt. Daher ist der Sensor kontaktlos, was ihn extrem zuverlässig macht und zu hoher Lebensdauer beträgt.

Der Winkelsensor 424CO beherrscht einen Messbereich von 360 Grad mit einer Auflösung von 0,1° - bei einem Linearitätsfehler von kleiner 1° über den gesamten Winkelbereich. Seine Drehachse ist kugelgelagert und kann daher kleine Radialkräfte aufnehmen. Das prädestiniert ihn für nahezu alle Anwendungen. Durch die hohe Schutzart IP67 ist der Sensor auch bei rauen Umgebungsbedingungen bestens verwendbar. Der empfohlene Temperaturbereich liegt zwischen -40 und +85 Grad. Durch seine EMV-Festigkeit (Feldeinstreuung 200 V/m nach ISO 11452-5) und dem CAN-Ausgang bietet sich der Sensor unter anderem für den Einsatz im Kraftfahrzeugbereich an. Über das CANopen-Protokoll lassen sich optional diverse Spezifikationen wie Baudrate oder Drehrichtung einstellen. elobau stellt auf Anfrage auch passende Kabelsätze oder Betätigungshebel zur Verfügung. Der Anschluss erfolgt per Deutsch-Stecker.

elobau GmbH & Co. KG

1972 gründete Fritz Hetzer das Unternehmen elobau, das heute - unter der Leitung seines Sohnes Michael Hetzer - über 360 Mitarbeiter an drei Standorten beschäftigt. Das Stamm- und Produktionswerk befindet sich in Leutkirch, die Verwaltungsniederlassung in Isny und der Werkzeugbau in Lichtenhain. elobau erwirtschaftete im Jahr 2008 einen Umsatz von rund 55 Mio. Euro.

Die Produktpalette umfasst 20 eigenständige Produktgruppen. Eine wichtige Rolle spielen die berührungslos arbeitenden Sicherheitsschalter, die elobau als erster Anbieter bereits 1977 auf den Markt brachte. Eine weitere bedeutende Gruppe stellen Fahrzeugkomponenten dar - vom Taster bis hin zum kompletten Kontrollpanel. Eine vielversprechende Innovation ist das Sicherheitsbussystem eloSafe, das Verkabelungsaufwand für die Maschinensicherheit deutlich reduziert. Vielfältige Schalter und Sensoren, Niveaugeber sowie Joysticks bilden die weiteren Produktgruppen.

Zugunsten einer kurzen Reaktionszeit setzt elobau auf eine hohe Fertigungstiefe in der Produktion. Neben Werkzeugbau und Kunststoffspritzerei verfügt elobau über eine eigene mechanische Werkstatt für Prototypen und Kleinserien, eine SMD-Bestückung sowie eine Kabel-Konfektion.

Zu den zufriedenen Kunden gehören unter anderem: im Fahrzeugbereich die Agco-Gruppe, CNH und John Deere; in der Industrie Bosch Rexroth, Kärcher und Heidelberger Druckmaschinen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.