Mobile Arbeitsmodelle steigern die Produktivität der Mitarbeiter

Mit elaura den Büroalltag auslagern

(PresseBox) (Aachen, ) Eine immer schnellere und stärker vernetzte Welt fordert eine neue Art der Arbeitsorganisation: Eigene, feste Schreibtische im Büro sind 'out', der Arbeitsplatz der Zukunft ist - überall! Der Trend geht hin zu modernen Bürolösungen, die den Arbeitsalltag mobiler und flexibler machen und so erheblich Kosten einsparen.

Für manche ist er schon fast wie ein zweites zu Hause: Der eigene Schreibtisch, an dem man fünf Tage die Woche acht Stunden ununterbrochen verbringt. Doch nun heißt es langsam Abschied nehmen von schlecht belüfteten Büros, Augenschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten. Moderne Bürolösungen erlauben den Angestellten, ihre Aufgaben an jedem beliebigen Ort und zu jeder beliebigen Zeit zu erledigen. Das mobile Diktiersystem elaura entlastet von geschäftlichen und privaten Schreibarbeiten und benötigt nur das, was sich ohnehin immer in der Hosentasche befindet - ein Handy.

"Es gibt einige Berufe, in denen man sowieso immer auf Achse sein muss, wie z. B. der des Journalisten", erklärt Lukas Klein, Projektleiter der elaura GmbH. "Doch nun erreichen Mobilität und Flexibilität jeden Büroangestellten." Einer Studie des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (ISAO) zufolge arbeiten nur noch 39 % der Büroangestellten ständig am festen Schreibtisch. Der Grund: Moderne Virtual Office-Lösungen für Handy und Internet erlauben den Fernzugriff von zu Hause oder von unterwegs und steigern so die Effizienz.

elaura: Einzigartige Anwendung für Beruf und Alltag

"Der teuerste Quadratmeter ist letztendlich der, der gezahlt und nicht genutzt wird", so Michael Barth, Regional General Manager Germany, Nordics & Ireland von der Regus GmbH. Ein Ansatz, mit dem sich Kosten senken lassen, ist das Desk Sharing, bei dem sich mehrere Personen einen Arbeitsplatz teilen - je nachdem, wer gerade im Büro ist und wo ein Platz frei ist. Zudem lassen sich in vielen Städten bereits voll ausgestattete Schreibtische nach Bedarf mieten - ein Beispiel dafür ist das Betahaus in Berlin. Eine andere Möglichkeit ist, Arbeiten, die nicht zwingend im Büro erledigt werden müssen, aus dem Büro auszulagern.

"Schreibarbeiten im Büro zu erledigen macht nicht immer Sinn", so Klein weiter. "Ein voll ausgestatteter Arbeitsplatz ist ja auch mit hohen Kosten verbunden. Günstiger und effizienter ist es, diese Aufgaben bspw. unterwegs zu erledigen. Denn welcher Angestellte hat Lust, nach einem anstrengenden Tag voller Außentermine noch stundenlang vor dem Rechner zu sitzen und zu tippen?" Das moderne Handy-Diktiersystem elaura ist stets verfügbar und funktioniert ortsunabhängig: Die Diktate werden transkribiert und anschließend per E-Mail zugeschickt. Das System funktioniert dabei vollkommen sicher und anonym.

Dass der Trend immer stärker zu flexiblen Arbeitsmodellen geht, lässt sich branchenübergreifend bereits seit Jahren beobachten. "Im besten Fall benötigen Unternehmer gar kein festes Büro mehr, sondern bauen vollständig auf flexible Büro-Lösungen", schließt Michael Barth ab.

Weitere Informationen über elaura sowie die Möglichkeit, das moderne Diktiersystem 14 Tage kostenlos zu testen, gibt es auf www.elaura.de

elaura GmbH

elaura ist das erste sichere Handy-Diktiersystem. Herkömmliche Diktiermethoden werden durch dieses einzigartige, mobile System abgelöst. elaura benötigt nur ein Handy und garantiert so höchste Flexibilität und Ortsunabhängigkeit. Der Service funktioniert dabei vollkommen anonym und verschlüsselt.

Ob Geschäftstermine, wichtige Notizen, Spontanideen oder Erinnerungen - mit elaura entlasten sich Journalisten, Ärzte, Studenten u.v.m. von privaten und beruflichen Schreibarbeiten.

www.elaura.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.