Jubiläum von Erich Kurt Todtenhaupt: 40 erfolgreiche Jahre im Dienst der EKATO Gruppe

Sohn des Unternehmensgründers setzt auf Kontinuität und Wandel / Entwicklung der EKATO Gruppe vom Maschinenbauer zum modernen Engineering-Unternehmen / Bekenntnis zum Standort Schopfheim in Deutschland

(PresseBox) (Schopfheim, ) Dr.-Ing. Erich Kurt Todtenhaupt, geschäftsführender Gesellschafter der EKATO Gruppe, hat am 1. Mai 2010 sein 40jähriges Firmenjubiläum gefeiert. Dem jüngsten Sohn des Unternehmensgründers ist es in den vergangenen Jahren gemeinsam mit allen Mitarbeitern gelungen, EKATO in die Spitzengruppe moderner deutscher Industrieunternehmen und zum Weltmarktführer in der Rühr- und Mischtechnik zu führen.

"Der Weg dahin war spannend und sehr lehrreich", erinnert sich Todtenhaupt. 1933 durch seinen Vater Erich Karl Todtenhaupt (E-KA-TO) in Düsseldorf gegründet, zog das Unternehmen nach den Fliegerschäden im Rheinland 1943 nach Schopfheim. "Die Grenznähe brachte EKATO die ersten Kontakte zu bedeutenden Firmen der schweizer Chemieindustrie - bis heute wichtige Kunden", so Todtenhaupt. Bis heute ist EKATO dem Standort in Schopfheim treu geblieben und hat und wird immer wieder in die Kapazitäten vor Ort investieren.

Grundsätze gelten unverändert seit der Gründung

Bereits sein Vater fasste den Grundsatz: "Es ist bei uns oberstes Gebot, den Kunden über das ihm vorschwebende Maß zu beraten und durch die Lieferung die Erwartungen zu übertreffen." Für Erich Todtenhaupt, der 1970 als junger Ingenieur seine Tätigkeit bei EKATO begann, besaß und besitzt diese Kernaussage bis heute oberste Priorität. "Eine fachkundige Aufklärung und Beratung hinsichtlich der schwierigen und komplexen Materie des Rührens und Mischens sind für unser Geschäft unabdingbar", betont Todtenhaupt. Alle Bereiche der Ingenieurwissenschaften sind gefordert, um den Kunden optimale und nachhaltige Lösungen anzubieten. Und dies nicht nur bezüglich der Rührwerksanlagen, sondern auch hinsichtlich der Behälter, Dichtungen oder anderer Komponenten vor- und nach geschalteter Verfahrensstufen. "Dieses Prinzip haben wir mit der Gründung des Geschäftsbereiches Systemtechnik zuletzt weiter ausgebaut und verfeinert"!

Vom Maschinenbauer zum Engineering-Unternehmen

Die Kontinuität in der Umsetzung der Firmenphilosophie zeichnet Erich Todtenhaupt genauso aus, wie der Mut zur organisatorischen Veränderung. Denn nach den schwierigeren Jahren um die Jahrtausendwende wurde EKATO unter der Leitung von Erich Todtenhaupt und seinem Mit-Geschäftsführer Helmut Gänser mit einem radikalen Turnaround neu ausgerichtet! Ziel war dabei, die Innovationskraft und Profitabilität der einzelnen Unternehmen zu bündeln und die Gruppe optimal für den internationalen Wettbewerb aufzustellen. "Mit der Neuausrichtung des Managements haben wir ein professionelles Team bekommen, das EKATO fit für die Zukunft macht", betont Todtenhaupt. Seitdem hat sich EKATO endgültig vom klassisch deutschen Maschinenbauer zum modernen globalen Engineering-Unternehmen gewandelt und baut jährlich mit beeindruckenden Umsatzwachstumsraten seine Position des Weltmarktführers in der Rühr- und Mischtechnik aus. Mehr als 60 Vertretungen und eigene Tochtergesellschaften sind die Grundlage für die technologiegetriebene Internationalisierung. Auch die seit 2008 herrschende Weltwirtschaftskrise konnte mit dem Einsatz aller Mitarbeiter bislang gut gemeistert werden.

"Heute haben wir Visionen, Wünsche, Ideen und Mut. Pragmatischer ausgedrückt: Wir sind finanziell unabhängig, international aufgestellt, verfügen über eine forschungs- und entwicklungsorientierte Unternehmenskultur und gut ausgebildete, engagierte Mitarbeiter", so Todtenhaupt. "Ich freue mich darüber, an dieser erfolgreichen Entwicklung seit 40 Jahren mitzuwirken und werde versuchen, als Sprecher der Gesellschafter noch einige zusätzliche Jahre den Erfolg mit zu beeinflussen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.