EHLEBRACHT-Konzern erhöht nach erfolgreichem Geschäftsanlauf seine Prognose für das Geschäftsjahr 2010

(PresseBox) (Enger, ) .
- Konzernumsatz steigt auf 17,7 Millionen Euro (Vorjahr: 12,9 Millionen Euro)
- Konzern-EBITDA wächst im I. Quartal auf 1,9 Millionen Euro (Vorjahr: 0,8 Millionen Euro)
- Konzern-Ergebnis vor Steuern legt auf 1,0 Millionen Euro zu (Vorjahr: 0,015 Millionen Euro)
- Konzern erwirtschaftet Dreimonatsergebnis nach Steuern von 0,8 Millionen Euro(Vorjahr: minus 0,04 Millionen Euro)
- EHLEBRACHT baut China Engagement weiter aus
- Jahresprognose 2010 erhöht: Konzernumsatz - plus 5 Millionen Euro auf 65 Millionen Euro; Konzern-Vorsteuerergebnis (EBT) - plus eine Million Euro auf 2,5 bis 3,0 Millionen Euro

Die im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte EHLEBRACHT AG hat im ersten Vierteljahr 2010 eine sehr erfreuliche Ergebnisentwicklung auf allen Stufen vorgelegt und die Ertragskraft im Konzern deutlich verbessert. Der Konzern geht im laufenden Geschäftsjahr von einem Anstieg des Geschäftvolumens aus, so dass der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr ebenfalls deutlich erhöht.

Die Umsatzerlöse der in der Kunststoff- und Möbelfunktions-Technik tätigen Unternehmensgruppe legten um 37,2 Prozent auf 17,7 Millionen Euro zu (Vorjahr: 12,9 Millionen Euro). Infolge des Umsatzwachstums erhöhte der EHLEBRACHT-Konzern sein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 0,8 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,9 Millionen Euro im ersten Quartal 2010. Der Konzern steigerte das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 1,0 Millionen Euro auf 1,2 Millionen Euro im Berichtszeitraum. Das Vorsteuerergebnis EBT des Konzerns betrug in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 1,0 Millionen Euro (Vorjahr: 0,015 Millionen Euro).Der Quartalsüberschuss fiel mit 0,8 Millionen Euro deutlich positiv aus (Vorjahr: minus 0,04 Millionen Euro).

Der Geschäftsbereich Kunststoff-Technik verzeichnete einen deutlichen Zuwachs insbesondere aufgrund von Neugeschäft aus dem zweiten Halbjahr des abgelaufenen Geschäftsjahres. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich dieser Trend auch im Geschäftsjahr 2010 fortsetzt.

Der Geschäftsbereich Möbelfunktions-Technik hat seine Talsohle im Rezessionsjahr 2009 durchschritten und 2010 wieder an Fahrt aufgenommen. Die erzielten Umsätze und der aktuelle Auftragsbestand übertrifft das Niveau des Vorjahres.

Einen zusätzlichen Wachstumsimpuls für die Zukunft setzt der EHLEBRACHT-Konzern mit dem Aufbau eines weiteren Produktionsstandorts im China. Hierfür hat die Unternehmensgruppe im April 2010 ein neues Produktionsgebäude in einem Industriepark in Suzhou angemietet. Im vierten Quartal 2010 soll dort die Produktion anlaufen. Der neue Standort zielt auf eine engere Lieferanbindung zu einem heutigen Großkunden. Überdies steht die Akquisition von Neukunden mit Produktionsstätten in dieser Region im Fokus.

Nach einem erfreulichen Geschäftsauftakt 2010 ist der EHLEBRACHT-Konzern für die weitere Entwicklung des laufenden Geschäftsjahres optimistisch. Sollte sich die positive Entwicklung des ersten Quartals 2010 fortsetzen und keine außergewöhnlichen, belastenden Veränderungen eintreten, geht der Konzern davon aus, höhere Konzernumsätze und Ergebnisse im Geschäftsjahr 2010 als bisher erwartet zu erzielen.

Die EHLEBRACHT AG erhöht infolge der aktuellen Einschätzung die Jahresprognose 2010 für den Konzernumsatz um 5 Millionen Euro auf 65 Millionen Euro und für das Ergebnis vor Steuern um eine Million Euro auf 2,5 bis 3,0 Millionen Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.