EHI-Energiemanagement Award

Aktiv Sparen durch Passivbau und langfristige Konzepte mit Vorbildcharakter

(PresseBox) (Köln, ) Im Rahmen einer glanzvollen Veranstaltung am ersten Abend des EHI-Kongresses "Energiemanagement im Einzelhandel" am 26.10.2010 in Köln wurde der EHI-Energiemanagement Award 2010 vergeben. Der Award zeichnet die besten Konzepte des Handels zur Einsparung und zum ressourcenschonenden Einsatz von Energie in den Verkaufsstellen aus.

Die Jury aus Experten des Handels und der Forschungseinrichtungen, Behörden sowie der Industrie ehrte zwei Unternehmen für ihr beispielhaftes Energiemanagement mit dem EMA 2010:

Das Intersporthaus Timm aus Bautzen und Migros Genossenschafts Bund aus Zürich

Begründung der Jury

EMA 2010 an Intersport Timm

Ein extrem geringer Energieverbrauch durch Einsatz modernster Gebäudetechnik und Beleuchtung und zugleich eine Wohlfühlatmosphäre für Kunden und Personal zeichnen das Intersporthaus Timm aus Bautzen aus. Es gilt als weltweit erstes Sportfachhandelshaus in Passivbauweise. Angefangen vom Baukörper und der Außenhülle bis hin zur Kühlung, Lüftung, Beleuchtung und Heizung wurde mit großer Sorgfalt auf aufeinander abgestimmte und ausgewählte Komponenten geachtet, die zu niedrigen Verbrauchswerten führen.

Eine intelligente, speziell für das Haus modifizierte Steuerung, welche Lüftung, Kühlung und Heizung getrennt und unabhängig nach Zonen überwacht und regelt, sorgt für ein behagliches Klima und trägt wesentlich zur Minimierung des Energieverbrauchs bei.

Abgerundet wird dieses umfassende Konzept durch eine Photovoltaikanlage und Einkauf von Grünstrom, was das Haus CO2-neutral macht.

EMA 2010 an Migros

Die umfangreichen Aktivitäten der Migros zur Etablierung eines übergeordneten Energiemanagements und deren Übertragbarkeit auf andere Unternehmen sowie die Ganzheitlichkeit der Projekte haben große Vorbildwirkung. Das Unternehmen setzt sich seit über 30 Jahren für einen nachhaltigen Umgang mit Energie ein. Mit einer installierten Leistung von 2,6 MWpeak auf insgesamt 14 Photovoltaikanlagen ist die Migros Schweizer Meisterin in diesem Bereich.

Bis heute sind über 81 CO2-Kälteanlagen in Betrieb, davon 18 transkritische Anlagen für den Pluskältebereich. Die guten Erfahrungen, der energieeffiziente Betrieb und die Nutzung der Abwärme haben dazu geführt, dass die Migros CO2-Kälteanlagen in Super-/Verbrauchermärkten als Standard festgelegt hat.

EHI Retail Institute GmbH

Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs-, Bildungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 50 Mitarbeitern. Das internationale EHI-Netzwerk umfasst 500 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie. Gegründet wurde das Unternehmen 1951. Geschäftsführer sind Michael Gerling und Prof. Prof. E.h. (RUS) Dr. Bernd Hallier. Die GS1 Germany, eine jeweils 50 %-Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes, koordiniert die Vergabe der europäischen Artikelnummern (EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel und die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorgestellt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.