Aufsichtsrat der EDAG Engineering + Design AG wieder komplett

(PresseBox) (Fulda, ) Mit Wirkung vom 09.12.2005 wurden fünf neue Mitglieder in den Aufsichtsrat der EDAG Engineering + Design AG berufen.

In dem Gremium werden die Herren
• Dipl. Ing. Klaus Lantzsch
(Geschäftsführender Gesellschafter VVWBC GmbH und Geschäftsführender Gesellschafter East West Consulting EWC),
• Dipl. Ing. Wolfgang Maus
( Vorsitzender der Geschäftsführung Emitec - Lohmar und Mitglied des Aufsichtsrat Beirat FER-Group (Penske-Group)),
• Dr. Peter Paul Moll
(ehem. Vorsitzender des Vorstands W.E.T. Automotive Systems AG,
Mitglied des Aufsichtsrat W.E.T. Automotive Systems AG),
• Dr. Theodor Seitz
(Rechtsanwalt und Steuerberater sowie Aufsichtsratvorsitzender Patrizia Immobilien AG – Augsburg, CDH AG – Augsburg und R&B Revisions- und Beratungs AG – Augsburg),
• Dipl. Bankbetriebswirt Roland Vollmer
(Mitglied der Geschäftsführung RSB GmbH & Co. KG – Merkers),

tätig sein und den insgesamt zwölfköpfigen Aufsichtsrat des weltweit tätigen Partners der Fahrzeugindustrie komplettieren.

Dem Aufsichtsrat gehört weiterhin Herr Ulrich Krehahn, Buxtehude, an, ebenso wie die Vertreter der Arbeitnehmerseite. Bis zur Neuwahl des Aufsichtsratsvorsitzenden wird der stellvertretende Vorsitzende Willi Schwarz das Gremium leiten.

EDAG GmbH & Co. KGaA

Weltweit ist EDAG an 33 Standorten in 17 Ländern auf 5 Kontinenten präsent. Das 1969 gegründete Unternehmen bietet mit seinen verzahnten Geschäftsfeldern Product Development, Production, Manufacturing und Aerospace serienreife und fertigungsoptimierte Lösungen. EDAG ist fokussiert auf die Automobil-, Luftfahrtindustrie sowie andere Partner aus der internationalen Mobilitäts-Industrie. In 2005 setzte der Konzern 595,7 Mio. Euro um und beschäftigt weltweit 4.000 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.