Wie Planeten entstehen

Internationale Konferenz an der Universität Tübingen vom 2. bis 6. März 2009

(PresseBox) (Tübingen, ) Vom 2. bis 6. März 2009 findet an der Universität Tübingen eine internationale Konferenz zur Planetenentstehung statt, zu der etwa 160 Wissenschaftler aus aller Welt erwartet werden. Die Tagung unter dem Titel "Planet Formation and Evolution: The Solarsystem and Extrasolar Planets" wird organisiert von der Abteilung Computational Physics des Instituts für Astronomie und Astrophysik der Universität Tübingen und unterstützt durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Gerade wegen der Entdeckung von über 330 Planeten in den letzten Jahren, die um fremde Sterne (Sonnen) kreisen, sind die Forschungen zur Bildung und Entwicklung von Planetensystemen hoch aktuell.

Wissenschaftler aus verschiedenen Forschungsdisziplinen wie Astrophysik, Mineralogie, Planetologie und Laborastrophysik werden im großen Hörsaal des Theologikums über aktuelle Fragestellungen diskutieren. Von besonderem Interesse wird dabei die Untersuchung der Anfangsphase der Planetenentstehung aus dem Blickwinkel der unterschiedlichen Fachgebiete sein.

Forschungen zur Entstehung und Entwicklung von Planetensystemen stellen einen der Schwerpunkte der Arbeit innerhalb der Abteilung Computational Physics dar. Insbesondere werden dort umfangreiche Computersimulationen zur Bildung der ersten Festkörper in einem neu bestehenden Planetensystem und zur Wechselwirkung von jungen Planeten mit Überresten der ursprünglichen Gasscheibe durchgeführt. Die Frühphase der Planetenentstehung wird auch in einer von Tübingen aus koordinierten DFG-Forschergruppe untersucht, an der die Universitäten Braunschweig, Heidelberg, Münster, Kiel und das Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg mitwirken.

Das Programm der Tagung im Internet: http://www.tat.physik.uni-tuebingen.de/~fgp/Conf09/index.html

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Wilhelm Kley, Abteilung Computational Physics, Institut für Astronomie und Astrophysik, Universität Tübingen, Auf der Morgenstelle 10; Tel.: 07071 - 29/7 76 81, E-Mail: wilhelm.kley@uni-tuebingen.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.