EADS präsentiert auf der ILA 2010 umweltfreundliche Zukunfts- Technologien

(PresseBox) (München, ) .
- Dritte Generation von Biotreibstoffen auf Algenbasis
- Innovatives Hybridantriebskonzept für Hubschrauber
- Optimierte Technologievermarktung durch Lizenzvergabe
- Neue Software bringt Zeitersparnis und präzisere Ergebnisse

EADS, ein führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen, präsentiert dieses Jahr auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin innovative Technologien zum Schutz der Umwelt. Konkret handelt es sich dabei um einen dieselelektrischen Hybridantrieb für Hubschrauber sowie einen auf Algenbasis hergestellten Biotreibstoff, die von EADS Innovation Works, dem Forschungs- und Technologienetzwerk von EADS, vorgestellt werden. Diese neuen Konzepte stehen exemplarisch für die konsequente Ausrichtung der Forschungsaktivitäten von EADS auf den Umweltschutz in der Luftfahrt.

Weiterhin wird EADS auf der ILA auch die MACROS-Software präsentieren, mit der die Erstellung von Vorhersagemodellen und damit konstruktive Optimierungen schneller, leichter und genauer durchgeführt werden können.

Außerdem wird der EADS-Konzern auch im Rahmen seines Programms für Technologie-Lizensierung Vereinbarungen mit verschiedenen Unternehmen abschließen.

Biotreibstoff der dritten Generation: höhere Effizienz, geringerer CO2- Ausstoß

EADS sieht Algen als vielversprechenden Rohstoff für die Produktion nachhaltiger Flugzeugtreibstoffe. Sie besitzen Potenzial, die CO2-Bilanz des Luftverkehrs zu verbessern und Treibstoffe auf Erdölbasis auf lange Sicht zu ersetzen. Langfristig können Mikroalgen in geschlossenen Bioreaktoren in ausreichender Menge hergestellt werden, ohne dass dabei eine Konkurrenz zur Nutzung von Land- und Wasserressourcen für die Nahrungsmittelproduktion entsteht. Außerdem zeichnet sich ab, dass Biotreibstoffe auf Algenbasis effizienter sind als Treibstoffe aus fossilen Energieträgern. Sie sind frei von Stickoxiden und Schwefel, und da Algen für ihr Wachstum Kohlendioxid benötigen, kann durch ihre Nutzung die CO2- Bilanz im Lufttransport verbessert werden.

Forschungen der EADS zeigen, dass alle für die Produktion von Biotreibstoffen auf Algenbasis erforderlichen Technologien bereits vorhanden sind; lediglich die für die industrielle Nutzbarmachung benötigten Mengen und die dahinter stehenden Strukturen bedürfen noch einer Weiterentwicklung. Hierzu bearbeitet EADS zusammen mit Partnern ein Pilotprojekt für die Entwicklung der entsprechenden industriellen Infrastruktur.

Mit einem Photobioreaktor demonstriert EADS Innovation Works, wie die Biotreibstofftechnologie der Zukunft aussehen könnte. Die Anlage wurde von der Potsdamer IGV GmbH als Beispiel moderner Algenkultivierung hergestellt. Der Reaktor zeigt die damit verbundene Prozesskette: von der Ernährung der lebenden Algen mit Kohlendioxid, über ihre Aberntung und Trocknung bis hin zur Ölextraktion und raffination für die Gewinnung des Biotreibstoffs künftiger Flugzeuge.

Effizient und umweltfreundlich: der Hybridantrieb für Hubschrauber

Mit der Präsentation eines konzeptionellen Hubschraubermodells mit dieselelektrischem Hybridantrieb stellt EADS Innovation Works die Ausrichtung des Unternehmens auf ökoeffiziente Antriebe für künftige Kleinhubschrauber unter Beweis. Mit der Hybridantriebstechnologie können der Treibstoffverbrauch und damit die Emissionen erheblich gesenkt werden.

Die von EADS Innovation Works auf der ILA präsentierten Produkte werden ergänzt durch ausgewählte Exponate auf Grundlage der umweltfreundlichen Bluecopter-Technologie von Eurocopter. Hierzu gehören unter anderem die revolutionären Blue-Edge-Hauptrotorblätter mit doppelter Pfeilung, die sich sehr stark von den heutigen Rotoren unterscheiden und eine Verbesserung des passiven Lärmschutzes gewährleisten. Dabei sorgt die sogenannte Blue- Pulse-Rotorsteuerung mit in die Rotorblätter eingearbeiteten und piezzoelektrisch bewegten Steuerelementen für eine Reduzierung der Rotorschwingungen und eine größere Laufruhe.

Innovation als Geschäft: die Lizenzierung von Technologien

Die ILA ist für EADS auch eine gute Gelegenheit, die neue Technologietransfer- and Lizenzpolitik vorzustellen. Ziel des Konzerns ist es, Lieferanten und Unternehmen außerhalb der Luft- und Raumfahrtindustrie besonders attraktive Technologien durch Vergabe von Patentlizenzen zugänglich zu machen. In diesem Zusammenhang wird interessierten Unternehmen über die Initiative "EADS Technology Licensing" die Möglichkeit geboten, ihre Produkte durch die Nutzung komplementärer Technologien aufzuwerten oder auf dieser Basis neue Produkte zu entwickeln und neue Märkte zu erschließen.

MACROS-Tools: bessere Vorhersagemodelle mit kleinerem Einsatz

Auf der ILA präsentieren EADS und russische Forschungsinstitute die MACROS-Software, mit der Vorhersagen sowie konstruktive Optimierungen schneller, leichter und genauer möglich sind. Dazu umfasst MACROS eine Reihe spezieller Tools für die datenbasierte Erstellung von Vorhersagemodellen und Simulationen. Zu den herausragenden Merkmalen dieser Anwendung gehört unter anderem ihre einfache Bedienbarkeit und nutzerorientierte Auslegung auf Ingenieure statt Mathematiker.

Airbus Group

EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 42,8 Mrd. im Jahr 2009 und über 119.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören Airbus, Eurocopter, EADS Astrium und EADS Defence & Security.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.