Mehr Wissen in kürzerer Zeit!

Informationstage zum Bachelorstudiengang des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften erfolgreich in die zweite Runde gestartet / Nächster Informationstag am 09. Dezember

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Rund 70 Studieninteressierte kamen am 18. November zum ersten GoWiWi-Informationstag des Fachbereichs Wirtschaftswirtschaften der Goethe-Universität Frankfurt für das kommende Sommersemester 2006. Damit hat der Fachbereich seine im vergangenen Semester begonnene Tradition der Informationstage für Studieninteressierte erfolgreich fortgesetzt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen der neue Frankfurter Bachelor-abschluss sowie die Studienbedingungen am Fachbereich. "Sie erreichen in kürzerer Zeit mehr als in der Vergangenheit", fasste Dekan Prof. Dr. Wolfgang König bereits zum Auftakt der Veranstaltung die Vorteile des neuen Studiengangs zusammen. Der Frankfurter Bachelor ist im Gegensatz zu anderen Bachelor-Studiengängen in Deutschland bei gleichem Studienpen-sum auf nur sechs Semester angelegt.

Im gut besuchten Hörsaal H und in der Aula auf dem Campus Bockenheim nutzten die Studieninteressierten, aber auch Lehrer und Eltern, die Gelegenheit, sich im Detail zu informieren. In seinem Praxisvortrag verwies Achim Schmidt, Geschäftsführender Partner des Wirtschaftsprüfungsunternehmens Deloitte auf die Verbundenheit seines Unternehmens zur Johann Wolfgang Goethe-Universität und dem Fachbereich Wirtschaftswis-senschaften und auf die Aussichten für Studierende des neuen Studiengangs: "Wir begrüßen die mit dem Frankfurter Bachelor einhergehende Verkürzung der Studienzeiten sowie die stärkere Praxisorien-tierung sehr". Deloitte unterstützt seit langen Jahren den Frankfurter Fachbereich Wirtschaftswissen-schaften. Studierenden steht das Unternehmen für Praktika im In- und Ausland offen. Zudem eröffnet ein Deloitte Award nach einem erfolgreichen Bachelorabschluss die Chance auf ein Stipendium für ein anschließendes Masterstudium.

Der nächste GoWiWi-Informationstag findet am 09. Dezember statt, dieses Mal im Casinogebäude auf dem neuen Campus Westend der Universität. Aus der Praxis wird dann Guiscardo Pin, Vice President Sales bei Siemens, über die Anforderungen an zukünftige Absolventen eines Wirtschaftsstudiums berichten. Am 12. Januar 2006 wird Jean-Peter Jansen von Lufthansa Cargo im Rahmen eines weiteren Informationstags zu Gast beim Fachbereich Wirtschaftswissenschaften sein.

E-Finance Lab Frankfurt am Main e.V. - c/o Goethe-Universität Frankfurt - Institut für Wirtschaftsinformatik

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Frankfurter Goethe-Universität hat seinen Ursprung in der 1901 von Wilhelm Merton gegründeten Handelsschule der Stadt Frankfurt. Damit ist der Frankfurter Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der älteste und einer der größten Fachbereiche für Wirtschaftswissenschaften in Deutschland. Über 40 Professoren/innen sowie mehr als 100 wissenschaftliche Mitarbeiter/innen sorgen für die Ausbildung der annähernd 4.500 Studierenden. Hierbei zählen Forschungsstärke und Wirtschaftsnähe zu den wichtigsten Prinzipien bei der akademischen Ausbildung am Fachbereich. Durch die engen Beziehungen zur Wirtschaft hat der Fachbereich als eine der ersten großen Institutionen den Bachelor in Wirtschaftswissenschaften eingeführt. Er wurde als einer von nur drei Hochschulfachbereichen in Deutschland von der AACSB International (Association to Advance Collegiate Schools of Business) akkreditiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.