E-Finance Lab nimmt Kundenmanagement der Retailbanken ins Visier

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Gemeinsam mit seinen Partnern BearingPoint und Microsoft hat die Frankfurter Finanzforschungseinrichtung E-Finance Lab ein neues Projekt zur Untersuchung der Auswirkungen des Kundenmanagements in Retailbanken gestartet. Im Rahmen des Projekts wird die Erarbeitung einer Methodik angestrebt, mit der es möglich werden soll, den Einfluss der Optimierung von Geschäftsprozessen, Organisation und Technologie auf das Kundenmanagement der Retailbanken zu quantifizieren. Hierbei sollen neben einem Referenzprozess auch ein Evaluierungsansatz sowie eine Referenzarchitektur für das Kundenmanagement bei Finanzdienstleistern entwickelt werden.

Viele Retailbanken haben in den vergangenen Jahren einen Wandel vom produktorientierten Vertrieb hin zum kundenorientierten Vertrieb vollzogen. Der Kunde und die Gestaltung der Beziehung zu ihm rückten in den Mittelpunkt der Betrachtung. Das erfolgreiche Kundenmanagement wurde zu einem der entscheidenden Erfolgsfaktoren im Retailbanking. Von den Banken wurden daher große Anstrengungen unternommen, um die eigene Geschäftstätigkeit am Kunden und seinem Beitrag zur Profitabilität des Unternehmens auszurichten. Nicht immer führte die Neugestaltung von Organisationsstrukturen, Geschäftsprozessen und Informationstechnologie jedoch zu nachhaltigen Effizienz- und Qualitätssteigerungen.

Mit dem nun gestarteten Forschungsprojekt möchte das E-Finance Lab diese Lücke schließen. Aktuelle Vorgehensweisen im Kundenmanagement sollen auf den Prüfstand gestellt und neue Optionen in ihren dauerhaften Effekten bewertet werden. "Mit unserem neuen Projekt möchten wir gemeinsam mit unseren Partnern Ansätze erarbeiten, das Kundenmanagement permanent weiterzuentwickeln und die Nachhaltigkeit einzelner Instrumente zu evaluieren. Wir möchten damit nicht nur ein neues Controlling-Instrument für Banken schaffen, sondern auch bessere Prognosemöglichkeiten identifizieren und so einen Beitrag zur Profitabilität der Retailbanken und der Bankenlandschaft insgesamt leisten", beschreibt Prof. Dr. Bernd Skiera, Leiter des Lehrstuhls für E-Commerce der Universität Frankfurt und Mitglied des E-Finance Lab, die hohen Anforderungen an das neue Projekt.

Das E-Finance Lab wird von der Universität Frankfurt am Main und der Technischen Universität Darmstadt gemeinsam mit Accenture, BearingPoint, Deutsche Bank, Deutsche Postbank, FinanzIT, IBM, Microsoft, Siemens, T-Systems, DAB bank und IS.Teledata AG getragen. Ziel des interdisziplinären Forschungsprojektes ist es, die Industrialisierung in der Finanzwelt zu fördern. Unter Leitung der Frankfurter Wirtschaftsprofessoren Wolfgang König, Bernd Skiera und Mark Wahrenburg sowie des Darmstädter Informatik-Professors Ralf Steinmetz identifizieren über 30 Forscher Verbesserungspotenziale bei den traditionellen Wertschöpfungsketten der Finanzbranche sowie den Finanzprozessen von Unternehmen verschiedenster Branchen. Dabei entwickeln und erproben sie auch Verfahren zur Gestaltung neuartiger Finanzprodukte. Der Begriff E-Finance verdeutlicht, dass Innovationen in der Finanzbranche über einen verstärkten Einsatz netzbasierter Informations- und Kommunikationssysteme möglich sind.

E-Finance Lab Frankfurt am Main e.V. - c/o Goethe-Universität Frankfurt - Institut für Wirtschaftsinformatik

Das E-Finance Lab wird von der Universität Frankfurt am Main und der Technischen Universität Darmstadt gemeinsam mit Accenture, BearingPoint, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Deutsche Postbank, FinanzIT, IBM, Microsoft, Siemens, T-Systems, DAB bank und IS.Teledata AG getragen. Ziel des interdisziplinären Forschungsprojektes ist es, die Industrialisierung in der Finanzwelt zu fördern. Unter Leitung der Frankfurter Wirtschaftsprofessoren Peter Gomber, Wolfgang König, Bernd Skiera und Mark Wahrenburg sowie des Darmstädter Informatik-Professors Ralf Steinmetz identifizieren über 30 Forscher Verbesserungspotenziale bei den traditionellen Wertschöpfungsketten der Finanzbranche sowie den Finanzprozessen von Unternehmen verschiedenster Branchen. Dabei entwickeln und erproben sie auch Verfahren zur Gestaltung neuartiger Finanzprodukte. Der Begriff E-Finance verdeutlicht, dass Innovationen in der Finanzbranche über einen verstärkten Einsatz netzbasierter Informations- und Kommunikationssysteme möglich sind.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.