dynasys ermöglicht mit EAM v2.0. unkomplizierte Einrichtung temporärer administrativer Rechte auf Notebooks

Adminrechte "on demand"

(PresseBox) (Augsburg, ) Der EAM v2.0 der Augsburger dynasys datentechnik gmbh ist eine schlanke Softwareanwendung, die ein sich zunehmend häufendes Problem effizient und automatisiert löst: Notebook-Usern zu ermöglichen, Veränderungen auf ihrem Notebook vorzunehmen, ohne dauerhafte Admin-Rechte vergeben zu müssen. Die Lösung wird dabei in das Active Directory integriert - eine separate Installation auf den Clients ist nicht nötig. Damit spart der EAM Zeit und Kosten in der Systemadministration.

In Zeiten der zunehmenden Flexibilisierung von Arbeitsplätzen stellt sich vermehrt die Frage: Wie kann mobilen Mitarbeitern eine umfassende Nutzung ihres Notebooks garantiert werden, ohne dass die eingeschränkten Sicherheitsberechtigungen aufgehoben werden müssen? Möchte beispielsweise ein Außendienstmitarbeiter einen lokalen Netzwerkdrucker installieren, benötigt er die Unterstützung eines Systemadministrators. Dieser kann nun entweder eine Remote-Installation durchführen oder um Zeit zu sparen dem Mitarbeiter dauerhafte Admin-Rechte erteilen. Die Nachteile beider Möglichkeiten liegen deutlich auf der Hand: Der Support bindet ein unangemessen großes Maß an Arbeitszeit, die Erteilung von dauerhaften Admin-Rechten birgt ein nicht einschätzbares Sicherheitsrisiko.

Beide Probleme lassen sich mit der Installation des Emergency Admin Managers (EAM) v2.0 von dynasys, mit dem administrative Rechte "on demand" vergeben werden können, schnell und unkompliziert lösen. Der EAM v2.0 ist nahtlos in das bestehende Active Directory integrierbar und muss auf den Notebooks bzw. anderen Clients nicht zusätzlich installiert werden.

Lokale administrative Konten werden vom EAM v2.0 mit einem Kennwort versehen, das im Active Directory verschlüsselt gespeichert und über die Administrationskonsole "Benutzer und Computer" aufruf- und administrierbar ist. Im Falle einer Anfrage von einem Notebooknutzer wird vom EAM v2.0 dieses Kennwort schnell ausgelesen und dem Nutzer unkompliziert übermittelt. Nach Ablauf einer automatisch oder durch die Systemadministration festgelegten Frist generiert der EAM v2.0 selbstständig ein neues Passwort. Auch wenn der Mitarbeiter das Passwort ein zweites Mal verwendet, wird serverseitig ein neues Passwort generiert. Somit wird sichergestellt, dass der betreffende Mitarbeiter einerseits seine Anforderungen lösen kann, andererseits aber die Zugriffsrechte nur temporär gelten und eine eventuelle Sicherheitslücke gar nicht erst entstehen kann.

dynasys übernimmt dabei Installation und individuelle Einrichtung des EAM v2.0 in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden. Auch bei späteren Fragen oder Erweiterung steht der Dienstleister mit Beratung und Support zur Verfügung.

dynasys datentechnik gmbh

Analyse, Design, Implementierung und Support komplexer IT-Landschaften - konsequente Orientierung an den Wünschen und Bedürfnissen des Kunden: Dies sind die Kernkompetenzen der dynasys datentechnik gmbh.

Zwölf Jahre umfassender Projektierungserfahrung machen den Augsburger IT-Dienstleister zum kompetenten Partner bei Konzeption, Auf- und Ausbau sowie der Aufrechterhaltung effizienter IT-Infrastrukturen.

Als Spezialist für individuelle Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen widmet sich die dynasys datentechnik gmbh darüber hinaus der Entwicklung, Implementierung und Vertrieb der dynatools zur effizienten Netzwerkadministration. Eines dieser dynatools ist der oben vorgestellte EAM v2.0.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.