Vision Solutions stellt neue Version der Double-Take Suite vor

(PresseBox) (Frankfurt, ) Vision Solutions, führender Anbieter von Hochverfügbarkeits-Lösungen in Windows-, Linux-, IBM-Power- und Cloud-Umgebungen mit über 25.000 Kunden weltweit, hat eine neue Version seiner Double-Take Suite vorgestellt. Dazu gehören Double-Take Availability, Double-Take Move und Double-Take RecoverNow (ehemals Double-Take Backup). Es handelt sich um das erste Update, seit Vision Solutions im Juli Double-Take Software übernommen hat.

Die neue Version vereinfacht die Migration, den Schutz und die Wiederherstellung von Systemen in unterschiedlichen Umgebungen, insbesondere solchen, die auch auf Virtualisierung setzen. Die Neuerungen erhöhen die Flexibilität und die Performance und tragen dazu bei, dass die Double-Take-Produkte noch einfacher zu verwalten sind als bisher.

Viele Neuerungen betreffen die Unterstützung virtueller Umgebungen. So unterstützt die Double-Take Suite nun VMware vSphere 4.1 mit seinem Auto-Provisioning virtueller Maschinen. Anwender können wählen, ob automatisch bereitgestellten virtuellen Servern dynamische oder fixe Disks zugeordnet werden, was die automatische Erstellung des gewünschten Disk-Typs und damit eine Optimierung der Performance ermöglicht. Werden virtuelle Disks im Rahmen eines Auto-Provisioning-Prozesses generiert, stellt Double-Take sicher, dass die Partitionen an 64K-Grenzen angeordnet werden, um die I/O-Performance zu verbessern. Diese Features stehen sowohl in VMware vSphere- als auch in Microsoft Hyper-V-Umgebungen zur Verfügung.

Zudem unterstützt Double-Take nun den Distributed Virtual Switch (DVS) von vSphere. Anwender können so mit DVS virtuelle Maschinen einfach vernetzen, ohne auf den Schutz durch Double-Take verzichten zu müssen.

Double-Take Availability

Double-Take Availability unterstützt nun den SQL Server 2008 R2, so dass Anwender auch die aktuellsten SQL-Versionen in ihren Umgebungen einsetzen können. Zudem unterstützt die Software nun die Absicherung auf Host-Ebene in Umgebungen, in denen die Quelle ein Cluster mit virtuellen Maschinen ist. Anwender können in diesem Source-Cluster virtuelle Maschinen mit Double-Take Availability zwischen den einzelnen Cluster Nodes bewegen; Double-Take führt danach einen Reconnect aus. Beim automatischen Failover virtueller Maschinen können Administratoren nun angeben, welche IP-Adresse, welches Gateway und welche DNS-Server die virtuellen Maschinen nach Failover benutzen sollen. Dies erleichtert das proaktive Management virtueller Maschinen beim Failover.

Double-Take Move

Double-Take Move unterstützt jetzt Migrationen virtueller und physischer Maschinen in die Cloud. Damit können Administrationen Storage Overhead und Hardware-Kosten reduzieren oder eine einfache Methode realisieren, um zwischen Cloud-Anbietern zu wechseln. Die verwendete Bandbreite kann nun direkt in der Management-Konsole von Double-Take Move geplant werden, was die Einrichtung erleichtert und die Benutzerfreundlichkeit erhöht.

Double-Take RecoverNow

Die neue Version von Double-Take RecoverNow (vormals Double-Take Backup) kommt nun mit einer optionalen Virtual Unlimited Host License. Dabei handelt es sich um eine Lizensierungsoption für virtuelle Umgebungen, die Anwendern die Absicherung beliebig vieler virtueller Maschinen auf einem Host ermöglicht. Fortschrittliche Deduplizierung auf Dateiebene verringert die benötigte Plattenkapazität im Repository-Server und senkt so die Kosten der Disk-basierten Absicherung. Auch das Scheduling der Bandbreiten-Nutzung von Double-Take RecoverNow wurde verbessert.

"Die neue Version der Double-Take Suite ermöglicht die noch bessere und einfachere Absicherung und Migration von Systemen in physischen, virtuellen und in Cloud-Umgebungen", sagt Rob Beeler, Vice President of Research and Development bei Vision Solutions. "IT-Manager haben mit sich immerfort ändernden Infrastrukturen zu kämpfen, und wir helfen ihnen dabei, ihre Workloads am Laufen und ihre Kunden glücklich zu halten, egal welche Technologie sie einsetzen. Und da immer mehr unserer Kunden einzelne Aspekte ihrer IT-Infrastrukturen und Daten in die Cloud verlagern, bieten wir ihnen jetzt die Möglichkeit, einfach zwischen physischen oder virtuellen Servern und der Cloud zu migrieren."

Links
Vision Solutions Website: www.visionsolutions.com
Double-Take Availability: http://www.visionsolutions.com/Products/DT-Avail.aspx
Double-Take Move: http://www.visionsolutions.com/Products/DT-Move.aspx
Double-Take RecoverNow: http://www.visionsolutions.com/Products/DT-BK.aspx


Über Vision Solutions

Vision Solutions, Inc. ist der weltweit führende Anbieter von Hochverfügbarkeits-, Disaster-Recovery- und Datenverwaltungssystemen für Windows, Linux, IBM Power Systems und Cloud Computing. Die Produktfamilien Double-Take, MIMIX und iTERA für Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery unterstützen Business Continuity und Compliance und erhöhen die Produktivität in physischen und virtuellen Umgebungen. Die Produkte von Vision sind erschwinglich und benutzerfreundlich und werden von 24X7-Supportzentren sowie einem globalen Partnernetzwerk unterstützt, darunter IBM, HP, Microsoft, VMware und Dell. Vision Solutions befindet sich im Privatbesitz von Thoma Bravo und betreibt neben dem Hauptsitz in Irvine, Kalifornien Büros auf der ganzen Welt. Weitere Informationen unter www.visionsolutions.com, auf Twitter unter http://twitter.com/VisionAvail, über VSIChannel auf anderen populären Social Networks oder telefonisch unter + 49 (0)69 / 68.97.776-0

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.