Zwischen Nährlösung und Festplatte

Computational Life Sciences - ein zukunftsorientiertes neues Berufsfeld für Biowissenschafter, Mathematiker, Statistiker und Informatiker

(PresseBox) (Krems, ) Die Donau-Universität Krems bildet die ExpertInnen eines neuen Berufsfeldes aus und startet im kommenden Herbstsemester den Master-Lehrgang Computational Life Sciences am Department für Klinische Medizin und Biotechnologie. Die Verbindung von Biowissenschaften und Computertechnologien ist zur Notwendigkeit geworden - und zwar sowohl in der Arbeitswelt vieler BiologInnen, BiochemikerInnen, BiotechnologInnen, PharmazeutInnen als auch für MathematikerInnen, StatistikerInnen und medizinische Fachkräfte.

Biotechnologie findet nicht mehr nur in Petrischalen statt, hochentwickelte computergestützte Geräte übernehmen Labortätigkeiten und generieren komplexe Datenstrukturen, die mittels informatischer und statistischer Verfahren immer ausgeklügelter ausgewertet werden müssen. Durch die rasante Entwicklung von Makro- hin zu Mikro-, ja sogar Nanostrukturen, sind leistungsstarke Computer, maßgeschneiderte Software und Programmiersprachen unverzichtbar geworden. Nur im Zusammenspiel von Computer- und Biotechnologien können die Grundlagen des Lebens greifbar gemacht und die enormen Datenmengen erfasst, ausgewertet und für Visualisierungen nicht direkt beobachtbarer Phänomene nutzbar gemacht werden.

Karriere für Hybridexperten

AbsolventenInnen der Biowissenschaften können sich ohne den Erwerb zusätzlicher Kernkompetenzen in den Bereichen statistische Methoden, maschinelles Lernen und Computertechnologie nur schlecht in der Arbeitswelt behaupten. Der neue internationale, postgraduale, berufsbegleitende Lehrgang Master (MSc) in Computational Life Sciences bietet unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Dr. Michael G. Schimek genau jene multidisziplinäre Qualifizierungsmöglichkeit an. Topleute multinationaler Konzerne sowie internationaler Forschungseinrichtungen wie Fraunhofer-Institut, Max Planck-Institut oder Deutsches Krebsforschungszentrum und renommierter Universitäten wie ETH Zürich, Padua oder Stanford kommen ab Herbst 2010 nach Krems um die erste Generation von HybridexpertenInnen in den Lebenswissenschaften auszubilden.

Nähere Informationen unter www.donau-uni.ac.at/bioinformatics

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.