Willendorf-Stipendium für Werbefachleute

Creativ Club Austria fördert Weiterbildung in Kooperation mit der Donau-Universität Krems

(PresseBox) (Krems, ) Der Creativ Club Austria (CCA) engagiert sich ab Herbst mit zwei Teilstipendien, ausgewählten Vortragenden und Praktikumsplätzen in der akademischen Weiterbildung der Donau-Universität Krems. Die zwei Stipendien in der Höhe von jeweils 6.950 Euro sind für den Masterlehrgang "PR und Integrierte Kommunikation" ausgeschrieben. Interessierte können sich bis 15. September am Internationalen Journalismus Zentrum (IJZ) bewerben.

Im Rahmen seiner Ausbildungsinitiative "Schule von Willendorf" übernimmt der Creativ Club Austria eine Stipendien-Partnerschaft für den 10. Lehrgang "PR und Integrierte Kommunikation, Communications MSc" an der Donau-Universität Krems. Im Sinne eines integrierten Kommunikationsansatzes, der strategische Brücken zwischen Public Relations, Marketing und Werbung bildet, sind besonders MitarbeiterInnen von Werbeagenturen bzw. Werbeabteilungen zur Teilnahme aufgerufen: Zwei BewerberInnen mit gutem Entwicklungspotenzial können sich jeweils 6.950 Euro des Lehrgangsbeitrags über ein Stipendium finanzieren. "Oft wird übersehen, dass die klassische Werbung eine jener wichtigen Disziplinen ist, die es beim strategischen Kommunikationsmanagement zu integrieren gilt. Im nun startenden Lehrgang für PR und Integrierte Kommunikation wollen wir ihr bewusst mehr Raum gegeben - durch spezielle Lehrveranstaltungen, durch einen stärkeren fachlichen Dialog mit Profi-WerberInnen und nicht zuletzt durch mehr WerberInnen unter den LehrgangsteilnehmerInnen", betont Lehrgangsleiterin Mag.a Brigitte Reiter von der Donau-Universität Krems.

Strategische Zusammenhänge erkennen

Unter der Marke "Schule von Willendorf" bündelt und erweitert der CCA seine Beteiligung an Weiterbildungsaktivitäten. Dabei sollen sowohl dem Nachwuchs, als auch bereits im Berufsleben stehenden Kreativen mehr Möglichkeiten der beruflichen Aus- und Weiterbildung zur Verfügung gestellt werden. CCA-Präsident Mag. Eduard Böhler sieht in der Kooperation die Chance, dass noch mehr Werberinnen und Werber den Vorteil einer praxisnahen akademischen Weiterbildung erkennen: "Gerade jetzt verzahnen sich die einzelnen Kommunikationsdisziplinen stärker denn je. Theoretische Fundierung auf hohem Niveau und ein besseres Verständnis für strategische Zusammenhänge könnten für viele jüngere KollegInnen eine ideale Zusatzqualifikation sein." Teil der CCA-Kooperation ist auch das Engagement von ausgewählten Vortragenden sowie die Vermittlung von Praktikumsplätzen während der Studienzeit.

Voraussetzung für die Bewerbung um ein Teil-Stipendium ist ein akademischer Abschluss oder eine mindestens vierjährige einschlägige Berufserfahrung im Bereich Werbung. Die StipendiatInnen werden im Rahmen einer Jurysitzung ermittelt. Der Jury gehört neben Vertretern des CCA unter anderem Mag. Dr. Michael Roither, der Leiter des IJZ an.

Information und Bewerbungsunterlagen zum Download unter www.donau-uni.ac.at/ijz/stipendien

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.