Interkulturelle Sensibilität als Schlüsselkompetenz

Workshop liefert Werkzeuge zur Analyse interkultureller Fähigkeiten

(PresseBox) (Krems, ) Im Mai findet an der Donau-Universität Krems zum zweiten Mal der Workshop "Intercultural Development Inventory" des renommierten US-Trainers Mitchell Hammer statt. Die TeilnehmerInnen lernen, "Tools" für das effektive Zusammenleben und -arbeiten im interkulturellen Bereich einzusetzen.

Das "Intercultural Development Inventory" (IDI), das Mitchell Hammer exklusiv in Europa anbietet, ist ein Instrument zur Analyse der interkulturellen Sensibilität der befragten Personen. Es zeigt auch Potenziale interkulturellen Agierens in bestimmten Situationen auf. Diese Informationen können von BeraterInnen, TrainerInnen und Organisationen als Ausgangspunkt für Coaching und für die Planung von interkultureller Weiterbildung genützt werden.

Die mit dem IDI-Modell entwickelten Profile bewirken bei den betreffenden Personen unter anderem ein Verständnis für die unterschiedlichen Entwicklungsstufen von interkultureller Sensibilität, eine wachsende interkulturelle Selbsterkenntnis und eine Verbesserung interkultureller Handlungsfähigkeiten.

Workshop von 25. bis 27. Mai in Krems

Im Rahmen des englischsprachigen Workshops, der von 25. bis 27. Mai an der Donau-Universität Krems stattfindet, werden die Kulturen der TeilnehmerInnen aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, Profile mittels IDI analysiert, Feedback in Form von Rollenspiel-Szenarien gegeben und IDI im Rahmen von Bedarfsanalysen und Trainingsdesigns vorgestellt. Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist begrenzt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Nähere Informationen unter www.donau-uni.ac.at/idi

Intercultural Development Inventory
Workshop mit Mitchell Hammer
25.05.09 – 27.05.09
Donau-Universität Krems

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.