EU plant europäische Qualifikation für interkulturelle Kompetenz

Donau-Universität Krems ist Partner bei der Entwicklung des Curriculums zum "European Diploma in Intercultural Competence"

(PresseBox) (Krems, ) Mit dem "European Diploma in Intercultural Competence" soll eine einheitliche europäische Qualifikation für ExpertInnen für interkulturelle Zusammenarbeit geschaffen werden. Ein standardisiertes Curriculum für die entsprechende Ausbildung wird der Fachbereich Interkulturelle Studien der Donau-Universität Krems in Kooperation mit zehn europäischen Partnerinstitutionen in den kommenden zwei Jahren erarbeiten. Die Entwicklung wird im Rahmen eines Erasmus-Projekts von der Europäischen Union finanziert.

Die europäischen Staaten entwickeln sich zu immer stärker durch Multikulturalität und Vielsprachigkeit geprägten Gesellschaften. Interkulturelle Kompetenzen sind daher inzwischen mehr als nur eine etwaige Zusatzqualifikation. Entsprechende Kenntnisse und "Soft Skills" werden verstärkt auch in wirtschaftlichen und politischen Bereichen vorausgesetzt. Die Entwicklung des "European Diploma in Intercultural Competence" soll wesentlich zu einer konstruktiven Auseinandersetzung mit den Herausforderungen des europäischen Einigungsprozesses und der Globalisierung beitragen. "Durch ein standardisiertes europäisches Curriculum wird die Professionalisierung interkultureller Ausbildungen entscheidend vorangebracht", ist Dr. Christiane Hartnack, Leiterin des Fachbereichs Interkulturelle Studien der Donau-Universität Krems, überzeugt.

Praxisbezogene Inhalte, internationales ExpertInnen-Team

Die Inhalte des Curriculums sollen wissenschaftliche Theorie und praxisbezogene Fertigkeiten verbinden, sodass die AbsolventInnen das erlernte Wissen im beruflichen Alltag umsetzen können. Die an dem Projekt beteiligten ExpertInnen kommen aus ganz Europa. Dem Team gehören u.a. WissenschaftlerInnen der University of London und der Aurel Vlaich Universität in Arad, der University of Helsinki und der Universidade de Lisboa an. Einziger weiterer Kooperationspartner aus dem deutschsprachigen Raum ist die Universität Jena.

Ausgewiesene Fachkompetenz der Donau-Universität Krems

In die Entwicklung des "European Diploma in Intercultural Competence" werden die langjährigen Erfahrungen der ExpertInnen des Fachbereichs Interkulturelle Studien der Donau-Universität Krems einfließen. Dieser führt seit mehreren Jahren sehr erfolgreich den Masterstudiengang "Interkulturelle Kompetenzen" durch, der (angehenden) Führungskräften eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Weiterbildung als Basis für eine Tätigkeit im internationalen Umfeld bietet. Am 20. Jänner 2010 startet das innovative Weiterbildungsstudium zum achten Mal.

Nähere Informationen unter www.donau-uni.ac.at/ikk (31.07.09)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.