Distelhäuser im Medaillen-Regen

(PresseBox) (Tauberbischofsheim, ) Das schaffen nur die Besten: Beim Internationalen DLG-Qualitätswettbewerb 2012 gewann die Distelhäuser Brauerei siebenmal Gold, dreimal Silber und eine Bronze-Medaille.

Die Konkurrenz war gewaltig: Mehr als 800 Biere aus 190 Brauereien in Deutschland, Schweden und den USA sind beim jüngsten Wettstreit der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) angetreten, um eine der begehrten Auszeichnungen zu erringen. Und auch der Erwartungsdruck in Distelhausen war hoch: Würde es die Brauerei aus dem Taubertal erneut schaffen, beim härtesten Biertest der Welt zu den Besten zu zählen?

Anfang Januar erfuhr die Brauerei dann die gute Nachricht: Gleich elf DLG-Preise - und damit so viele wie nie zuvor - gehen 2012 nach Distelhausen, darunter siebenmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze. Zu den Bieren, die in ihrer Kategorie die höchste Punktzahl erreichten und mit Gold ausgezeichnet werden, zählen die Distelhäuser Sorten Premium Pils, Märzen, Dinkel, Malz, Helles und Dunkles Hefeweizen sowie das erst 2011 auf die regionale Bühne zurück gekehrte Distel Spezial. Den DLG-Preis in Silber erhalten das Distelhäuser Export, das Landbier und das Kristallweizen, Bronze schaffte das Distelhäuser Leichte.

Nur Biere, die nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516 gebraut werden, dürfen am jährlich ausgetragenen Internationalen DLG-Wettbewerb für Bier teilnehmen. Die "Kandidaten" müssen dafür ein strenges Testverfahren mit möglichst hoher Punktzahl bestehen. Zehn Sachverständige ("Sensoriker") untersuchen von jedem Bewerber-Bier zwei Proben unterschiedlichen Alters, dabei darf es zwischen der frischen und der älteren Probe keine spürbare Abweichung geben. Wesentliche Kriterien der Bewertung durch die Experten sind Reinheit des Geschmacks, Qualität der Bittere, Vollmundigkeit sowie Frische und Geschmackstabilität. Neben einer verdeckten Verkostung werden die Biere in aufwändigen Laboruntersuchungen auf die Stabilität des Schaums, ihren Gehalt an Extrakt, Alkohol und Stammwürze sowie auf mögliche Trübungen und ihre Haltbarkeit getestet.

Mit elf DLG-Medaillen im neuen Jahr, darunter siebenmal Gold, zählt das Familienunternehmen aus Distelhausen zu den erfolgreichsten mittelständischen Brauereien bundesweit. Jahr für Jahr spielen die Brauer aus dem Taubertal ganz vorne mit, wenn es um den Geschmack und die Qualität der Biere im internationalen Wettstreit geht. Erst 2009 waren die Distelhäuser von der DLG zur "Brauerei des Jahres" gewählt worden. Für das kommende Jahr haben sich die Brauer nun vorgenommen, das Medaillen-Dutzend voll zu machen.

"Wir freuen uns sehr über die jüngste Auszeichnung und sehen das kontinuierlich gute Abschneiden als Bestätigung unserer Philosophie, für die Herstellung unserer Biere nur beste Zutaten aus der Region einzusetzen und so die gleichbleibend hohe Qualität der Distelhäuser Biere über viele Jahre zu sichern", betont Roland Andre, Braumeister und Geschäftsführer der Distelhäuser Brauerei. Über 98 Prozent der in der Brauerei eingesetzten Rohstoffe wie etwa Braugerste stammen aus einem Umkreis von weniger als 100 Kilometer um Distelhausen.

Distelhäuser Brauerei Ernst Bauer GmbH & Co KG

Die Distelhäuser Brauerei existiert seit 1876 und ist bereits in der fünften Generation im Familienbesitz. Mit knapp 185.000 Hektolitern Jahresausstoß und 147 Mitarbeitern gehört sie zu den Mittelständlern in der deutschen Bierlandschaft. Das Vertriebsgebiet umfasst einen geographischen Radius von rund 100 Kilometern, der Baden-Württemberg, Bayern (Franken) und Hessen tangiert. Derzeit werden in Distelhausen 17 verschiedene Biersorten nach alten Brauverfahren der Region hergestellt. Die Distelhäuser Brauerei erzielt mittlerweile eine jährliche Wertschöpfung von fast 35 Millionen Euro und erhält auf diese Weise direkt und indirekt über 570 Arbeitsplätze in der Region.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.