"Jugendschutztalk vor Ort" am 7. August 2009 in Dresden

(PresseBox) (Pattensen, ) Die Computerspielberatung.de startet in Dresden am 7. August 2009 mit dem Projekt "Jugendschutztalk vor Ort". Fachleute stehen den Besuchern des Intel Friday Night Games als Ansprechpartner in allen Fragen des Jugendschutzes zur Verfügung.

Mit der Projektreihe "Jugendschutztalk vor Ort" startet die Computerspielberatung.de eine neuartige Veranstaltungsreihe so genannter niedrigschwelliger medienpädagogischer Konzepte.

Dabei entsteht nach den Vorstellungen des Diplompädagogen Gerald Jörns "ein Dialog auf Augenhöhe". Die Computerspielberatung.de will die Besucher des Intel Friday Night Games weder stigmatisieren noch bevormunden, sondern Informationen über aktuelle Fragen des Jugendschutzes vermitteln. "Die 16- bis 24- jährigen Besucher betrachte ich als Multiplikatoren des Jugendschutzes, die in der Regel bereit sind Verantwortung für Kinder und Jugendliche zu übernehmen", so Gerald Jörns zu den Motiven des "Jugendschutztalk vor Ort". Aber auch bei akuten Nöten steht der erfahrende Pädagoge den Besuchern als Berater zur Verfügung und kann ggf. Kontakte zu Beratungsstellen vermitteln.

Geplant ist während der Wettkampfpause in Zusammenarbeit mit Turtle Entertainment, dem Marktführer im elektronischen Sport in Europa, jeweils einen Talk vor Ort zu führen. Dieser Talk wird nicht nur den Besuchern in Dresden angeboten, sondern auch über den IPTV-Sender ESL TV live ins Internet gestreamt. In diesem Talk (ca. 5 Minuten) werden aktuelle Fragen des Jugendmedienschutzes besprochen, Begriffe erläutert oder das Prüfverfahren der USK und der BPjM erläutert.

Im Anschluss stehen Gerald Jörns von der Computerspielberatung.de sowie Volker Dorn von der Initiative Gamers against Rejection bis zum Veranstaltungsende allen Besuchern als Gesprächspartner und Berater zur Verfügung.

Im Vorfeld der Abendveranstaltung lädt die Computerspielberatung noch Jugendschützer und andere Pädagogen zu einem medienpädagogischen Erfahrungsaustausch ein. Alle Besucher dieses geschlossenen Talks können im Anschluss die Wettkämpfe der Intel Friday Night Games besuchen.

Interessierte Pressevertreter haben gegen 22 Uhr in einem Hintergrundgespräch die Gelegenheit, die Initiatoren zu ihren Erfahrungen zu befragen. Hierzu wird vorab um Anmeldung gebeten.

Veranstaltungsort: Maritim Hotel und Internationales Congress Center Dresden, Devrientstr. 10/12, 01067 Dresden - 19.30 bis ca. 24 Uhr.
Der Jugendschutztalk vor Ort wird auch auf den weiteren Veranstaltungen der Intel Friday Night Games als Ansprechpartner beteiligt sein.

Digitale Generation / Pressebüro Volker Dorn

Mit der Initiative Gamers against Rejection vereint dessen Gründer Volker Dorn Computer- und Videospieler unter dem Dach einer Community, die klar Position gegen die negative Berichterstattung über Computerspiele bezieht. Der Öffentlichkeit soll so gezeigt werden, dass Spieler ganz gewöhnliche Menschen sind, die ein gesellschaftsfähiges Hobby in einer stetig wachsenden Gemeinschaft verbindet. Computer- und Videospiele sind Teil der aktuellen Gesellschaft, Wirtschaftsfaktor, Garant für Arbeitsplätze und eine zunehmend beliebte Freizeitbeschäftigung. Zudem widmet sich die Initiative der Medienkompetenzbildung, die dieser Tage immer wichtiger wird.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.