Spartipp für Familien: Kostenlos im Internet Baby- und Kindersachen leihen

UNICEF warnt vor kinderarmem Deutschland - DieBorger wollen den Negativtrend durch ihr kostenloses Internet-Angebot stoppen

(PresseBox) (Darmstadt, ) Bei DieBorger können vor allem junge Eltern bei Baby- und Kindersachen wie Kinderwagen, Kleidung, Hochstuhl, Kinderbett oder Musikinstrumenten viel Geld sparen. Deutschlands größte Internetgemeinschaft für kostenloses Leihen in der Nachbarschaft versucht dadurch den Trend in Richtung einer kinderarmen Gesellschaft zu stoppen. Vor dieser Entwicklung warnt UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen: Der Anteil der Minderjährigen an der Gesamtbevölkerung habe sich in den vergangenen 30 Jahren von 38 auf 22,7 Prozent fast halbiert.

Vorbei sind die Tage, an denen jeder Alles noch teuer kaufen musste. eBorgen heißt der neue, kostengünstige Internet-Trend, der für immer mehr Familien an Attraktivität gewinnt. Zu den wichtigsten Baby- und Kindersachen, welche sich Familien unter www.DieBorger.de kostenlos leihen können, zählen Kinderwagen, Lätzchen, Kleidung, alle Arten von Spielen, Bücher, Comics, allerlei zum Basteln, Musikinstrumente, Kassetten, CDs, DVDs, Familien- und Kinderfilme vom "Kleinen Eisbär" bis zu "Harry Potter" sowie Hochstuhl, Kinderbett oder Laufstall. Unter dem Motto "Kostenlos leihen statt teuer kaufen" kann der Findende somit viel Geld sparen. Lediglich für die Vermittlung ist eine geringe Gebühr zu entrichten. Wer selbst viel verleiht, kann diese sparen.

Laut Berechnungen des Statistischen Bundesamtes kostet ein Kind bis zu seinem 18. Lebensjahr durchschnittlich 107.136 Euro. Dies verdeutlicht, dass die hohen Kosten ein wichtiger Grund für die rückläufigen Geburtenraten sind. "Mit DieBorger können Familien ihre Ausgaben erheblich reduzieren. Unser Internet-Angebot steht damit in einer Reihe mit staatlicher Förderung und Kindersachenbasar/Second-Hand", erläutert Andreas Kahnert, Geschäftsführer von DieBorger.

DieBorger GbR.

www.DieBorger.de sind die weltweit erste und führende Internetgemeinschaft für kostenloses Leihen in der Nachbarschaft. Für die Vermittlung zahlt der Borger eine geringe Gebühr, die zu gleichen Teilen dem Verborger und der Leihbörse gut geschrieben werden. So kostet beispielsweise eine CD etwa 15 Cent Gebühr. Das eigentliche Leihen ist kostenlos. Wer also selber viel verborgt, leiht praktisch kostenlos. Die Internetbörse, die erst seit Mai 2004 ihre Pforten geöffnet hat, verzeichnet bereits eine große Anhängerschaft: Aktuell sind etwa 4.800 Borger mit über 10.000 Objekten im System angemeldet. Aus den 21.001 Postleitzahlen in Deutschland, Österreich und der Schweiz findet die Suchmaschine in Sekundenschnelle den nächsten Borger im gesuchten Umkreis.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.