Einvernehmliche Lösung angestrebt

Preisüberwacher

(PresseBox) (Bern, ) Die Post und der Preisüberwacher suchen gemeinsam eine einvernehmliche Lösung bezüglich der Preise der Post bei Briefen und Paketen. Die Post verschiebt aus diesem Grund die auf den kommenden 1. April geplanten Preismassnahmen bei den Paketen und dem internationalen Versand.

Thema der angestrebten einvernehmlichen Lösung zwischen Post und Preisüberwacher sind einerseits die per 1. April geplanten Massnahmen für Inlandpakete und Auslandsendungen sowie andererseits die für den 1. Juli geplanten Massnahmen bei den adressierten Inlandbriefen. Letztere stehen im Zusammenhang mit dem nächsten Liberalisierungsschritt bei der Briefpost, der Senkung der Monopolgrenze auf 50 Gramm.

Die Post und der Preisüberwacher informieren die Öffentlichkeit, sobald sie eine einver-nehmliche Lösung gefunden haben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.