Neues DIA-Seminar zum hochaktuellen Thema: Erfolgreich im Unternehmen mit Linux und Freier Software- Möglichkeiten und Grenzen

07.11.2005 in Heidelberg

(PresseBox) (Bonn, ) Sind Linux, Open Source und Freie Software eine stabile und sichere Alternative zu den sog. etablierten, proprietaeren Softwaresystemen? Diese Frage stellt sich heute Vielen, die in den IT-Bereichen von Unternehmen aller Groessen und Branchen Verantwortung tragen. Und sie ist gar nicht so leicht zu beantworten, denn die Vergleiche zwischen der "proprietaeren" und der "freien" Softwarewelt sind oft gepraegt von einer eklatanten Verwechslung zwischen Softwarelizenzen, -features und -leistungsfaehigkeit. Selten werden die jeweils typischen Merkmale und die sich daraus ergebenden Einsatzmoeglichkeiten beruecksichtigt. Oft wird der Aspekt der Freiheit bei der Nutzung, Modifikation und Weitergabe Freier Software sogar voellig verwechselt mit einer vermeintlichen "Kostenfreiheit", was zu groben Fehleinschaetzungen bei den Kosten von IT-Projekten fuehren kann.

Das neue DIA-Seminar "Erfolgreich im Unternehmen mit Linux und Freier Software" am 07.11.2005 in Heidelberg wendet sich an IT- bzw. Informatik-Fach und Fuehrungskraefte aus den Bereichen System- und Anwendungssoftware von Unternehmen aller Groessen und Branchen. Sehr praxisorientiert lernen sie das Entwicklungsmodell fuer Freie und bzw. Open Source Software kennen. Es werden ihnen die wesentlichen Unterschiede zur proprietaeren Software erlaeutert, und sie werden die bei Freier Software praktizierten Lizenzmodelle und Entwicklungs-, Verteilungs- und Unterstuetzungsprozesse sowie das Arbeiten damit verstehen lernen. Sie werden damit eine Kosten/ Nutzen-Bilanz fuer die verschiedenen Szenarien ziehen koennen. Es zeigt ihnen ferner die vielfaeltigen Funktionalitaeten und Einsatzmoeglichkeiten Freier Software auf, von Middleware- Funktionsbaukaesten bis zu Datenbank-Komplettsystemen, von Desktop- bis zu Serversystemen in unternehmenskritischen Anwendungen. Und sie werden die Chancen und Risiken bei Migrationen und bei den dabei unvermeidlichen Mischformen von freier und proprietaerer Software beurteilen koennen. Schliesslich werden sie fuer ihre eigenen, konkreten Projekte Argumentationshilfen haben und die Quellen kennen, aus denen sie weiteres Material recherchieren koennen.

Der Referent, Dipl.-Ing. Klaus Knopper, ist selbststaendiger IT-Berater und beschaeftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Unix-artigen Betriebssystemen sowie generell mit Open Source und Freier Software. Er ist Gruendungsmitglied des LinuxTag e.V., der in Zusammenarbeit mit vielen Projekten aus der Open Source Software Community die groesste jaehrlich stattfindende Informations-
plattform fuer Linux und Freie Software in Europa aufgebaut hat und veranstaltet.

Detailinformation und Anmeldung zu diesem Seminar unter
http://www.dia-bonn.de/osw2_2005/osw_main.html

Weitere Informationen ueber die DIA und ihr Seminarprogramm
http://www.dia-bonn.de/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.