100.000 Datensätze zur Erwachsenenbildung in der DIE-Literaturdatenbank

Vom Zettelkatalog zur Online- und Lieferdatenbank

(PresseBox) (Bonn, ) Pünktlich zum Jahreswechsel 2008/2009 erreichte die DIE-Literaturdatenbank den Meilenstein von 100.000 Literaturnachweisen zum Thema Erwachsenenbildung/ Weiterbildung und lebenslangem Lernen im In- und Ausland.

Im Jahre 1958 wurde die Institutsbibliothek der damaligen Pädagogischen Arbeitsstelle des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (PAS) in Frankfurt am Main als erste zentrale Bibliothek zur Erwachsenenbildung gegründet. Schritt für Schritt entwickelte sich die wissenschaftliche Spezialbibliothek zu einer für das Fachpublikum auch öffentlich zugänglichen Bibliothek mit vielen Serviceleistungen und Vernetzungen im pädagogischen und bibliothekarischen Feld.

Anfang der achtziger Jahre wurden die Zettelkataloge abgelöst von der Elektronischen Datenbank, die inzwischen 100.000 Datensätze zur Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Erziehungswissenschaft und Nachbardisziplinen umfasst.

Alle Datensätze zu Büchern, Buch- und Zeitschriftenaufsätzen sind inhaltlich und formal erschlossen und lassen sich seit 2001 auch im Internet über den Web-Opac recherchieren: http://mail.die-bonn.de/webopac/. Der Internet-Suchweg zu den Literaturinformationen der DIE-Bibliothek ist zudem für die Öffentlichkeit durch den fachübergreifenden Metakatalog Karlsruher Virtueller Katalog (KVK) besonders einfach gestaltet.

Auch über das DIE hinaus sind die Literaturinformationen der DIE-Bibliothek für die Fachöffentlichkeit weithin sichtbar. Als Datenlieferantin an die Metadatenbank FIS-Bildung, beliefert von ca. 30 Dokumentationseinrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz: http://www.fachportal-paedagogik.de/fis_bildung/fis_form.html ermöglicht die DIE-Bibliothek nicht nur die Recherche im Fachinformationssystem FIS-Bildung sondern darüber hinaus auch in den Metadatenbanken Infoconnex (Pädagogik, Sozialwissenschaften, Psychologie): http://www.infoconnex.de/ und Vascoda (Internetportal für wissenschaftliche Information): http://www.vascoda.de/.

Die Bestände können über das Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein-Westfalen (HBZ) als Fernleihe aus der DIE-Bibliothek ausgeliehen werden. Für Interessierte aus den Bereichen wie Hochschule, Verbände, Wirtschaft, Politik und Praxis liefert die umfangreichste Bibliothek zur Erwachsenenbildung in Deutschland regelmäßige aktuelle Informationen zu neuen Veröffentlichungen. http://www.die-bonn.de/service/bibliothek_archive/index.htm

Wer mit den Büchern und Zeitschriften der DIE-Bibliothek vor Ort arbeiten möchte, kann die Bibliothek in folgenden Öffnungszeiten nutzen: Montag: 13:00-17:00 Uhr, Dienstag: 09:00-18:00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 09:00-17:00 Uhr, Freitag: 09:00-13:00 Uhr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.