DFKI verstärkt Beratungskompetenz

(PresseBox) (Kaiserslautern, Saarbrücken, Bremen, Berlin, ) Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz richtet sich bei der Beratung seiner Kunden neu aus. Mit der Schaffung des Bereichs "Innovation & Research Consulting" (IRC) bietet das DFKI künftig seine Kompetenzen für Unternehmenskunden zentral an. Der Fokus des IRC liegt auf der Beratung von Unternehmen in technologischen und organisatorischen Fragen sowie in der Erstellung von Studien zum betrieblichen Einsatz von aktuellen und zukünftigen Technologien.

Für das DFKI stellt diese Erweiterung des Dienstleistungsportfolios eine Stärkung seiner Position als Innovationstreiber in Deutschland dar. Das IRC macht das weit gefächerte Knowhow des DFKI für Unternehmen verfügbar und fördert damit den Transfer von der Wissenschaft in die wirtschaftliche Praxis. Damit bietet das DFKI erstmals Beratungsleistungen an, die wissenschaftliche und wirtschaftliche Expertise vereinen.

"Als weltweit größtes Forschungszentrum auf dem Gebiet intelligenter IT-Systeme decken wir die gesamte Innovationskette ab - von der Grundlagenforschung bis hin zur Realisierung von Produktfunktionen. Wir wollen nun auch in Beratungsprojekten dieses Knowhow Kunden aus der Wirtschaft und Behörden gezielt bereitstellen, weil die Tiefe und Aktualität unseres Wissens das von reinen Beratungsunternehmen am Markt übertrifft", erläutert Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung des DFKI.

Das IRC wird geführt von dem Betriebswirt und Informatiker Dr. Dirk Werth, der auch Unternehmenssoftware an der Universität des Saarlandes lehrt. Er ist langjähriger Mitarbeiter des DFKI und leitete zahlreiche Beratungsprojekte mit Unternehmenskunden. "Das IRC kombiniert das technologische und betriebswirtschaftliche Knowhow der Forschungsbereiche des DFKI und ermöglicht es uns, dem Kunden Hochtechnologie und betriebliches Einsatzkonzept aus einer Hand anzubieten. Durch unsere tiefe Verwurzelung in der internationalen Spitzenforschungslandschaft ist es uns möglich, sehr früh neue Technologietrends zu erkennen. So sind unsere Kunden die ersten, die die neuen Möglichkeiten nutzen", so Werth.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer, BITKOM-Präsident und beratender Professor am DFKI: "Dieses neue Angebot für Technologie- und Innovationsberatung schließt eine Lücke im Leistungsspektrum des DFKI. Basierend auf der Expertise aus anwendungsnaher Forschung und praxisrelevanten Industrieprojekten kann das DFKI Unternehmen erfolgreich darin unterstützen, technische Innovationen leichter in betriebliche Prozesse zu überführen."

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) mit Sitz in Kaiserslautern, Saarbrücken, Bremen und einem Projektbüro in Berlin ist auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologien die führende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung in Deutschland. In der internationalen Wissenschaftswelt zählt das DFKI zu den weltweit wichtigsten "Centers of Excellence", dem es gelingt, Spitzenforschung rasch in praxisrelevante Anwendungslösungen umzusetzen. 1988 von namhaften deutschen Unternehmen der Informationstechnik und zwei Forschungseinrichtungen als gemeinnützige GmbH gegründet, hat sich das DFKI inzwischen durch seine proaktive und bedarfsorientierte Projektarbeit national und international den Ruf eines kompetenten und zuverlässigen Partners für Innovationen in der Wirtschaft erworben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.