Deutsche Telekom erhält Deutschen Marketing-Preis 2010

Höchste Marketing-Auszeichnung Deutschlands für erfolgreichen Ausbau der Marktführerschaft in schwierigem Marktumfeld

(PresseBox) (Düsseldorf, ) .
- Vereinfachung der Markenarchitektur sowie Fokus auf innovative Produkte und emotionale Ansprache überzeugen Kunden und Jury

Der Deutsche Marketing-Preis 2010 geht an die Deutsche Telekom. Die höchste deutsche Auszeichnung für herausragende Marketingleistungen wird vom Deutschen Marketing-Verband vergeben und prämiert den erfolgreichen Ausbau der Marktführerschaft der Deutschen Telekom. Der Preis wird am 4. November 2010 im Rahmen einer Gala in Dortmund am Vorabend des 38. Deutschen Marketing-Tages überreicht. Dort präsentiert die Deutsche Telekom am 5. November auf dem Kongress zum Thema 'Power Shift - Machtwechsel in der Marketingkultur?!" seine Produkte und Leistungen.

In der Jury-Begründung heißt es, dass das Marketing der Deutschen Telekom dem Unternehmen ein unverwechselbares Profil gebe und es im positiven Sinne von den Wettbewerbern differenziere. Dieses moderne Verständnis der eigenen Marke und die konsequente Umsetzung in der Unternehmensstrategie habe die Jury des Deutschen Marketing-Verbandes nachhaltig überzeugt. "Besonders beeindruckt hat uns der ganzheitliche Marken- und Marketingansatz der Deutschen Telekom. Das Marketing ist von Anfang an der zentrale Treiber der neuen Unternehmensstrategie gewesen.", sagt Karl Georg Musiol, Vizepräsident Deutscher Marketing-Verband und Vorsitzender der Jury.

"Wir gratulieren zum erfolgreichen Turn-around, der mit dem Mut zu einer konsequenten Fokussierung auf den Kunden erreicht wurde." "Durch eine an den Bedürfnissen des Kunden ausgerichtete Marketingstrategie haben wir in den vergangenen Jahren die Trendwende hin zu einem emotionalisierten Markenimage geschafft.", sagt Christian P. Illek, Geschäftsführer Marketing Telekom Deutschland. "Wir freuen uns, dass die Jury des Deutschen Marketing-Verbandes das zu würdigen wusste."

Die Deutsche Telekom hat in den vergangenen Jahren die Marktführerschaft in den zunehmend schwierigen Feldern von Mobilfunk- und Breitbandmarkt ausgebaut. Die Marktanteile an Breitband- und DSL-Neukunden wurden weiter stabilisiert, während für das TV-Angebot Entertain bereits nach drei Jahren mehr als eine Million Pakete vermarktet werden konnten. Außerdem erreichte die Deutsche Telekom die erfolgreiche Integration verschiedener Unternehmensteile und Produkte unter dem Markenlogo "T". Der Kunde erhält sämtliche Services, vom Mobilfunk bis zum Festnetz, aus einer Hand und von einem Absender - der Deutschen Telekom Auch verknüpft die Deutsche Telekom unter dem Motto "Erleben was verbindet" die Leistungsfähigkeit ihrer Produkte zunehmend mit stark emotionalisierten Ansprachen. Bestes Beispiel dafür sind Kampagnen wie der "Rosenregen" oder auch der aktuelle "Million Voices"-Aufruf. All diese Erfolge verbuchte die Deutsche Telekom trotz starker Kürzungen in Marketing- und Sponsoringbudgets und in dem höchst kompetitiven Umfeld des deutschen Telekommunikationsmarktes..

Deutscher Marketing-Verband e.V.

Der Deutsche Marketing-Verband ist der Berufsverband des Marketing-Managements und die Dachorganisation der 66 Marketing-Clubs in Deutschland und Österreich. Er vertritt die Interessen von über 13.000 Führungskräften und marketing-orientierten Unternehmen. Gegründet 1956 sorgt der Verband heute für die Verbreitung des Marketingbewusstseins in Wirtschaft und Gesellschaft und sieht sich als Institution für praxisnahe Weiterbildung und Know-how-Transfer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.